Wird dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt, bitte hier klicken



Liebe Leserin, lieber Leser,

das neue Schuljahr hat begonnen und auch in der Jugendarbeit treffen sich nach den Sommerferien die Gruppen, Kreise, Teams und Gremien und planen für die nächsten Monate.

Auch im Amt für Jugendarbeit sind die Vorbereitungen für unterschiedliche Veranstaltungen in vollem Gange. Vom 12. bis 14. Dezember findet in Heilsbronn die Tagung „KOMPROMISS | los Wie weit würdest du gehen“ statt. Anmeldungen sind noch möglich. Das Programmheft mit Anmeldung für die Jugendbegegnung „Dinge, für die es sich lohnt“ im April 2015 wird in der zweiten Oktoberhälfte versandt. Das Fortbildungsprospekt erscheint ebenfalls im Oktober.

Wir wünschen allen in der Jugendarbeit viel Begeisterung für all ihre Vorhaben.

Herzliche Grüße

Christina Frey-Scholz
Öffentlichkeitsarbeit

Dinge, für die es sich lohnt...

kompromiss | los - Wie weit würdest du gehen?
12. bis 14. Dezember in Heilsbronn

Engagement hat viele Gesichter und viele Anlässe. Widerstand hat eine Tradition, zeigt sich aber doch immer wieder anders. Bonhoeffer’s Widerstand ist der Ausgangspunkt: Was hat ihn motiviert – bis in den Tod? Doch welche Motive haben junge Menschen heute, für oder gegen etwas zu kämpfen? Wo machen sie Kompromisse? Bei der Tagung geht es um eine Auseinandersetzung mit diesem Thema, das historisch genauso spannend ist wie autobiografisch.
Informationen und Anmeldung: www.lohnt-sich.ejb.de 

KulturDinge
Die Kreativaktion der Evangelischen Jugend in Bayern

Im Rahmen der Kampagne „Dinge, für die es sich lohnt…“ können Jugendliche kreativ werden und sich mit der Grundhaltung Dietrich Bonhoeffers, seinem Einsatz für bedingungslose Gerechtigkeit und mit heutigen Ungerechtigkeiten auseinandersetzen. Die Evangelische Jugend Bayern ist davon überzeugt: Es gibt auch heute Dinge, für die es sich lohnt, sich kompromisslos zu engagieren.
Gruppen aus Gemeinden, Dekanaten, Verbänden und Schulen sind aufgerufen, ihre Ideen, Beobachtungen und Gedanken auszudrücken und kreativ umzusetzen.
Unter allen eingereichten Projekten werden attraktive Preise verlost.
Einsendeschluss: 15. Dezember 2014
Information und Anmeldung: Uli Geißler, 0911 4304-257, geissler@ejb.de, www.lohnt-sich.ejb.de

Zuschüsse

Neue Richtlinien ab 1. Januar 2015

Die Landesjugendkammer hat in ihrer Sitzung vom 27. bis 29. Juni 2014 beschlossen, ökologische Aspekte in die Richtlinien der folgenden Förderprogramme aufzunehmen:
• Jugendevangelistische Maßnahmen
• Biblisch-theologische Bildungsmaßnahmen mit Mitarbeiter/-innen
• Biblisch-theologische Bildungsmaßnahmen mit Jugendlichen
• Bezuschussung von Besinnungstagen für Schulklassen

Neue Richtlinientexte und Antragsformulare: www.ejb.de

Aus- und Fortbildung Ehrenamtlicher

Die Seite Aus- und Fortbildung Ehrenamtlicher auf der Homepage der EJB stellt verschiedene Fortbildungen für Ehrenamtliche vor und bietet die Möglichkeit, Ideen und Erfahrungen zu vernetzen.
Info: Sabine Otterstätter-Schmidt, Tel. 0911 4304-282, otterstaetter-schmidt@ejb.de

Landesjugendkammer

"Flüchtlinge brauchen Freunde"
Praxisempfehlungen und Ideen zur Umsetzung 

Die Landesjugendkammer hat sich intensiv mit den Herausforderungen der Asyl- und Flüchtlingsarbeit auseinandergesetzt. Für die Arbeit vor Ort hat sie eine Praxisempfehlung erarbeitet. Diese soll als Grundlage dienen, einen Überblick zu erhalten und mögliche Ansätze für die Arbeit in Gemeinden, Dekanaten und Mitgliedsverbänden bieten. www.ejb.de

BJR

Wette mit Jugendministerin Müller
Emilia Müller wettet mit BJR

Bayerns Jugendministerin Emilia Müller unterstützt das Ziel des BJR, die Zahl der Juleicas bis Ende 2015 auf 50.000 zu vervierfachen. Sollte es die bayerische Jugendarbeit nicht schaffen, beschenken Jugendorganisationen Emilia Müller im Jahr 2016 jeden Monat mit einer Aufmerksamkeit – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Der Wetteinsatz von Ministerin Müller beinhaltet eine monatliche Videobotschaft an den BJR.

Der BJR will mit der Kampagne „Juleica für alle!“ ehrenamtlich Engagierte für die Jugendarbeit gewinnen und die hervorragende Ausbildung mit der Juleica in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen.
Infos zur Kampagne „Juleica für alle“: www.juleica.bjr.de

Buß- und Bettag

"Da kommt noch was"
Die diesjährige Buß- und Bettagsinitiative steht unter dem Motto "Da kommt noch was". Im Intranet der Evang.-Luth. Kirche in Bayern können dazu Materialien heruntergeladen werden. Die Bestellung der Materialien läuft ab Mitte Oktober über das Amt für Gemeindedienst oder im Intranet der Evang.-Luth. Kirche in Bayern (Suchwort: Buß- und Bettag).

Kinder: Die Weltverbesserer

Wie lässt sich die Welt retten? Kinder werden aktiv für sich und andere

Dieses Beteiligungsprojekt zur sozialen Nachhaltigkeit der EJB bietet die Gelegenheit für Kinder, für eine bessere Welt aktiv zu werden. Mitmachen können Mädchen und Jungen in Gruppen, von Treffs und aus Klassen, die ihre eigene Sicht der Dinge über ihr Leben, ihre Zukunft, ihre Bedarfe und Interessen bekannt machen wollen.
Ende der Projektaktion ist die Fachtagung "Was macht Kinder glücklich" der aej vom 26.-28. November 2014 in Nürnberg. 
Informationen: Uli Geißler, Tel. 0911 4304-270, geissler@ejb.de, www.ejb.de

Material

Materialversand im Amt für evang. Jugendarbeit

Wie in jedem Jahr werden im Herbst für Konvente, Grundkurse und viele Veranstaltungen Material bestellt. Darüber freuen wir uns. Wir möchten darauf hinweisen, dass Pakete nur noch einmal/Woche (Mittwoch) versandt werden und bitten deshalb, das benötigte Material rechtzeitig zu bestellen.
Info und Materialbestellung: Julia Girg, 0911 4304-254, material@ejb.de      www.ejb.de

Gott hat was übrig für Dich
Handbuch zum Reformationstag

Dies Handbuch soll eine Alternative zu Halloween sein. Es wird ein Projekt vorgestellt, in dem es darum geht, am Reformationsabend mit Kindergruppen von Haus zu Haus zu gehen. Das Handbuch enthält u.a. ein kurzes Sprechstück, ein Lied mit dem Titel 'Gott hat was übrig für dich' und Informationen zum Reformationsfest.
Herausgeber: Evang.-Luth. Dekanat Memmingen
Bestellung: ab dem 13. Oktober unter www.rpz-heilsbronn.de

Medien

40 Filme zum Umgang mit Internet und sozialen Netzwerken

Die Landesmediendienste Bayern haben 40 Sach-, Kurz- und Spielfilme zusammengestellt, die den Umgang mit dem Internet, mit sozialen Netzwerken, Computerspielen, Smartphones und anderen digitalen Medien thematisieren sowie Filme über die Urheberrechtslage bei digitalen Medien und die neueste Technik- und Roboterentwicklung.
Information zu den Filmen: www.mediendienste.info/service/publikationen
Bestellung: Tel. 089 381609-15, info@mediendienste.info, www.mediendienste.info

Fort- und Weiterbildung

Fortbildungen Amt für evangelische Jugendarbeit

Clowntheater "Learning by Schnuppering"
Kultur zum Ausprobieren
04.10.2014 in Nürnberg

Info: Uli Geißler, Tel. 0911 4304-270, geissler@ejb.de

Haushaltspläne, Kassenverwaltung, Nachweise
06.–08.10.2014, Pappenheim
Info: Julia Girg, Tel. 0911 4304-254, girg@ejb.de

Pilgern mit Schüler/-innen und Jugendlichen
Besinnungstage mal ganz anders
13.–16.10.2014 von Nürnberg nach Heilsbronn

Info: Dorothea Jüngst, 0911 4304-256, juengst@ejb.de

"Bei uns nicht?!"
Einführungsseminar für Vertrauenspersonen gegen sexuelle Gewalt
19.–20.10.2014, Rummelsberg

Info: Martina Frohmader, 0911 4304-261, frohmader@ejb.de

Erfolgreich auftreten
Körperausdruck und Sprache im beruflichen Alltag
20.–24.10.2014 in Pappenheim
Info: Uli Taube, 0911 4304-256, taube@ejb.de

Alle Fortbildungsangebote für 2014 unter www.fortbildung.ejb.de

Der Fortbildungsprospekt 2015 erscheint Mitte Oktober.

Fortbildungen Studienzentrum Josefstal

Bibliolog mit biblischen Erzählfiguren - Vertiefungskurs
03. bis 05.11.2014 in Josefstal
Info: Marija Hirsch, Tel: 08026 9756-24, studienzentrum@josefstal.de

Alle Fortbildungsangebote für 2014 unter www.josefstal.de

Haftungsausschluss
Alle Informationen in unserem afj-newsletter werden sorgfältig geprüft. Trotzdem können wir keine Gewähr für die Richtigkeit aller Informationen geben. Alle Links werden von uns überprüft. Es kann allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Inhalte gelinkter Websites verändern oder die Inhalte vom jeweiligen Betreiber gänzlich entfernt werden.
Nach einem Urteil der OLG Hamburg haften Betreiber von Websites unter Umständen auch für Inhalte von Websites, die sie verlinkt haben, es sei denn, sie distanzieren sich hiervon ausdrücklich.
In diesem Sinne distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten externer Websites, auf die mit Hilfe eines Links verwiesen wird.