Ehrenamt

Mit Engagement etwas bewegen

Ehrenamtliche in der Evangelischen Jugend

In der evangelischen Jugendarbeit geschieht alles von und mit Ehrenamtlichen. Jugendliche, junge Männer und Frauen engagieren sich in ihrer freien Zeit. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen leiten kompetent Kinder- und Jugendgruppen, organisieren Freizeiten und Events, gestalten Gottesdienste und beteiligen sich in den Leitungsgremien.

Dieses Engagement gilt es zu unterstützen und zu fördern. Dazu bieten wir auf diesen Seite viele hilfreiche Informationen.

Ehrenamtlich LEITEN - Sommerseminar 2018

Ehrenamtlich LEITEN - Sommerseminar 2018

ehrenamtlich LEITEN 2018

Sommerseminar für Ehrenamtliche
18.-24.08.2018

Hast Du gerade den Vorsitz im Leitenden Kreis, der Dekanatsjugendkammer oder einem geschäftsführenden Ausschuss übernommen oder

hast Du schon einiges an Leitungserfahrung und möchtest deine Kompetenzen erweitern?

Dann haben wir den idealen Kurs für Dich:
ehrenamtlich LEITEN
die Sommerakademie für Ehrenamtliche
18. - 24. August 2018 in Josefstal

Eine Woche im Studienzentrum Josefstal rund ums Thema "ehrenamtlich LEITEN" mit viel Unterstützung, Beratung und praktischem Knowhow.

An diesem Format können alle teilnehmen, die Leitungsverantwortung übernommen haben oder übernehmen werden.

Teilnehmen an diesem Modulmodell können sowohl alle Ehrenamtlichen, die noch nie einen Wochenendkurs "ehrenamtlich LEITEN" besucht haben, als auch diejenigen, die schon einmal bei einem Kurs dabei waren.

Unter dem Aspekt, dass LEITEN viele Varianten hat, gibt es in dieser Woche jede Menge Angebote und fachlichen Input in vielen sitzungsrelevanten Bereichen, wie

- Kommunikationsarten und -strukturen, z.B. der wertschätzenden Kommunikation,
- Öffentlichkeitsarbeit,
- Rollen- und Persönlichkeitstypen,
- Teamprozesse,
- Rollenwechsel (vom Teilnehmenden zum Leitenden)
- Konflikte und deren Lösungen,
- Ressourcenaktivierung,
- Sitzungsleitung mit Aspekten der Themenzentrierten Interaktion (TZI),
- Möglichkeit der Selbstreflexion, Coaching und kollegiale Beratung,
- und auch erlebnispädagogische Übungen.

Die Angebote sind in Form von Basis- und Aufbaumodulen auf die Vorerfahrungen der Teilnehmenden abgestimmt.

Das Amt für evanglische Jugendarbeit lädt in Kooperation mit dem Studienzentrum Josefstal Ehrenamtliche in Leitungsverantwortung zu dieser Fortbildungswoche ein.

Infos:
Sabine Otterstätter-Schmidt, Referentin Ehrenamt, Amt für evang. Jugendarbeit
Tel.: 0911 / 4304 -282, - 281; E-Mail: otterstaetter-schmidt[a]ejb.de , www.ehrenamt.ejb.de

Melde dich hier direkt online an!

Organisatorisches:

Beginn: Samstag, 18.08.2018, ca. 15.30 Uhr mit Nachmittagskaffee
Ende:    Freitag, 24.08.2018,  ca. 13.00 Uhr nach dem Mittagessen

Ort: Studienzentrum Josefstal, Aurachstr. 5, 83727 Schliersee-Josefstal
        Wegbeschreibung unter www.josefstal.de

Zielgruppe: Ehrenamtliche in der Jugendarbeit

Anmeldeschluss: 30. Juli 2018

Leitung: Sabine Otterstätter-Schmidt, Referentin Ehrenamt, AfJ Nürnberg
              Julika Barke, Sozialwisschenschaftlerin, Studienzentrum Josefstal

Kosten: 95,00 Euro

Überweisung: Amt für evang. Jugendarbeit
                        Evangelische Bank
                        IBAN: DE29 5206 0410 0001 0303 02
                        BIC GENODEF1EK1

Ehrenamt braucht Anerkennung

Ehrenamtliche tun Gutes – für sich und andere. Wer sich für andere einsetzt, lernt viel für sich selbst. Diese Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen sind in der Ausbildung, im Studium und im Beruf gefragt.

Ausstellen von qualifizierten Bestätigungen bzw. Nachweisen

Ausstellen von qualifizierten Bestätigungen bzw. Nachweisen

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen Nachweise über ihr Engagement, um es für Ausbildungs- bzw. berufliche Zwecke einsetzen zu können. Innerhalb der Evang. Jugend in Bayern werden in Gemeinden, Dekanaten, Kirchenkreisen, der Landesebene und in den Mitgliedsverbänden der Evang. Jugend qualifizierte Bestätigungen ausgestellt. Dies geschieht in der Regel durch Hauptberufliche (JugendreferentInnen, GemeindediakonInnen, PfarrerInnen) aber auch durch Vorsitzende von Gremien (Jugendausschuss, Dekanatsjugendkammer, Vorstände usw.).

Hier können Hinweise und Beispiele zur Erstellung von qualifizierten Nachweisen und Bestätigungen heruntergelade werden, die wir im Baukastenprinzip als Word-Datei zusammengestellt haben.

Erworbene Qualifikationen durch die Teilnahme an Aus- und Fortbildungen lassen sich in einer einfachen Tabelle nachweisen. Die freien Felder dieser pdf-Datei können im Acrobat Reader ausgefüllt werden.


Nachweisgenerator der aej und Kompetenznachweis des BJR

Die Evang. Jugend auf Bundesebene (aej) bietet online einen Nachweisgenerator an. Dieser erleichtert die individuelle Ausstellung standardisierter Nachweise ehrenamtlichen Engagements. Verantwortliche sollen leichter ihrer Aufgabe nachkommen können, solche Nachweise für Ehrenamtliche in qualifizierter Form auszustellen. www.nachweisgenerator.de

Eine andere Möglichkeit, erworbene Qualifikationen in der Jugendarbeit zu dokumentieren, bietet der Kompetenznachweis des Bayerischen Jugendrings. Geschäftsstellen der Evang. Jugend und Verbände können den Nachweis in einem Online-Formular erstellen. Der Kompetentnachweis wird insbesondere von der Bayerischen Wirtschaft unterstützt.
Alle Informationen dazu finden sich unter www.kompetent.bjr.de

Nachweise im Überblick

Der Leitende Kreis des Landesjugendkonvents hat  Informationen, Internetseiten mit Formulierungshilfen und Eingabemasken rund um die Erstellung der Ehrenamtsnachweise in einer Datei zusammengefasst.
Die Datei kann hier heruntergeladen werden.

Juleica online beantragen

Juleica online beantragen

Die Juleica ist der Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Sie ist Nachweis über die erfolgte Qualifikation, Legitimierung gegenüber Behörden u.Ä. und notwendig für die Erlangung von Vergünstigungen. Nach der Teilnahme an einem Grundkurs und einem Erste-Hilfe-Kurs kann die Juleica von der Geschäftsstelle der Evang. Jugend im Dekanatsbezirk bzw. dem Verband über den örtlichen Stadt- oder Kreisjugendring beantragt werden.

Die Juleica kann unter www.juleica.de im Online-Verfahren beantragt werden. Erforderlich sind dazu eine persönliche E-Mail-Adresse sowie ein digitales Portrait-Foto. In Bayern wird dieses Online-Antragsverfahren ab dem 24.07.2009 angewandt. Bis zum 31.10.2009 wird übergangsweise auch noch das bisherige Papierverfahren angeboten.
Auf dieser Seite finden sich auch die meisten Regelungen und Vergünstigungen.

Siehe auch: www.bjr.de -> Service -> Juleica

 

 

Ehrenamtsflügel

Ehrenamtsflügel

die Auszeichnung der Evang. Jugend in Bayern

Die Auszeichnung erhalten verdiente ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der evangelischen Jugendarbeit  für ihr herausragendes Engagement. Der Ehrenamtsflügel würdigt, dass diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch ihre Gestaltung des Auftrags evangelischer Jugendarbeit für junge Menschen wichtige BegleiterInnen und BotschafterInnen sind bzw. waren oder für konzeptionelle Grundlagen und sonstige Rahmenbedingungen von evang. Jugendarbeit Herausragendes geleistet haben.

Das vorschlagende Gremium stellt dazu einen formlosen Antrag mit Begründung an den Geschäftsführenden Ausschuss der Landesjugendkammer, die über die Vergabe des "Engelsflügels" entscheidet.

Die genaue Regelung ist hier zu finden.

 

 

Infos zum Ehrenamtsgesetz (EAG)

Infos zum Ehrenamtsgesetz (EAG)

Die bayerische Landeskirche hat seit 2000 ein Ehrenamtsgesetz, genauer ein Kirchengesetz über den Dienst, die Begleitung und die Fortbildung von Ehrenamtlichen in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, das den Stellenwert des ehrenamtlichen Engagements für alle Arbeitsbereiche deutlich betont und verschiedenste Dinge regelt.

Hier ein paar wichtige und interessante Aspekte aus dem Ehrenamtsgesetz:

Ehrenamtliche haben einen Anspruch auf Fortbildung, die Bereitschaft zur Fortbildung wird erwartet und Auslagen hierfür sollen erstattet werden.

Ehrenamtliche haben Anspruch auf fachliche und persönliche Begleitung. Erforderliche Informationen sind rechtzeitig weiterzugeben. Sie sind in Entscheidungsprozesse, die ihren Aufgabenbereich betreffen, einzubeziehen.
Es sollen regelmäßige Besprechungen stattfinden.

Ehrenamtliche sind während ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit versichert. Sie sind berechtigt, sich diesbezüglich ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit Rechtsberatung im Landeskirchenamt oder in der Landeskirchenstelle zu holen.

Die jeweils zuständigen verantwortlichen Personen, bzw. Gremien sollen sich mind. ein mal im Jahr mit der Situation Ehrenamtlicher befassen. Auf Ebene des Dekanatsbezirks werden zwei Vertrauenspersonen für Ehrenamtliche berufen. Die Dienststellen sind verpflichtet im jeweiligen Haushaltsplan in angemessenem Umfang Haushaltsmittel vorzusehen.


Der Leitende Kreis des Landesjugendkonvents schreibt dazu:
Da das Ehrenamtsgesetz einen Schutz für alle Ehrenamtlichen darstellt, wollen wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beauftragung zur ehrenamtlichen Tätigkeit nicht nach einem Leistung - Gegenleistung-Prinzip zu verstehen ist (also kein: 'Wenn die Gemeinde dir schon den Grundkurs zahlt, dann hast du auch drei Jahre Kindergruppe zu machen!') - es geht hier um eine Absicherung der Ehrenamtlichen und nicht der Hauptberuflichen!
Und das Argument: 'Für so was ist kein Geld da.' zählt jetzt auch nicht mehr, da die Schlüsselzuweisungen geändert wurden, damit die Gemeinden die entstehenden Kosten auch tragen können. Es liegt an euch, darauf zu achten, dass davon auch ein gerechter Teil im Jugendtopf landet!'

Inzwischen wurde das Ehrenamtsgesetz durch die Evang. Fachhochschule (Prof. Hofmann und Prof. Puch) evaluiert. Erste Veränderungen und Wirkungen durch das Gesetz wurden erfasst. Da im Durchschnitt nur von einer Implementierung der Elemente des Gesetzes in einem Drittel der Gemeinden gesprochen werden kann, bleibt ein großes Entwicklungspotential.
Download der gesamten Studie als pdf

 

 

Freistellung

Freistellung

Ehrenamtliche investieren viel Zeit in ihr Engagement in der Jugendarbeit. Der Bayer. Staat will diesen freiwilligen Einsatz unterstützen. Deshalb gibt es ein Freistellungsgesetz. Gerade Jugendliche (ab 16 Jahren) und junge Erwachsene, die in einem Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis stehen, sollen mit Hilfe dieses Gesetzes die Möglichkeit bekommen, für bestimmte ehrenamtlichen Tätigkeiten freigestellt zu werden. So z.B. für

  • Leitung von Bildungsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche,
  • Leitung oder Mitarbeit in Zeltlagern oder Freizeiten
  • Teilnahme an Grundkursen oder Fortbildungen der evang. Jugend
  • Teilnahme an überörtlichen Tagungen des Jugendverbandes
  • Teilnahme an Maßnahmen der internationalen Jugendbegegnung

Der Freistellungsantrag mit Gesetz zur Freistellung kann als pdf-Datei heruntergeladen und digital ausgefüllt werden.

Bitte beim Ausfüllen des Antrags unbedingt beachten:

  1. Der Antrag muss nicht mehr ins Amt für evang. Jugendarbeit zur Genehmigung geschickt werden. Die Genehmigung kann auch der Träger vornehmen.
  2. Träger ist die Kirchengemeinde, das Dekanat bzw. der Verband und nicht das Jugendwerk. Deshalb muss auch die/der Dekan/-in, die/der Pfarrer/-in bzw. die Geschäftsführung des Verbandes den Antrag unterschreiben.
  3. Das ausgefüllte Formular über den Button "Formular per E-Mail senden" an den BJR zur Kenntnis schicken.

Arbeitshilfe

Arbeitshilfe

Ehrenamtliche fördern

Gewinnen, Ausbilden, Fördern, Begleiten und Unterstützen ist die Grundlage von Verantwortlichen in der Evangelischen Jugendarbeit. Verantwortliche, das sind hauptberufliche Mitarbeiterinnen, Pfarrerinnen und Pfarrer, Vorstände und Jugendleitungen in den Mitgliedsverbänden in der Evangelischen Jugend.
Die Arbeitshilfe informiert über Fragen des Ehrenamts in der Jugendarbeit und gibt praktische Anregungen zur Unterstützung und Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie stützt sich dabei auf die vielfältigen Erfahrungen und gute Praxis in der evangelischen Jugendarbeit.

Bestellung zum Preis von 2,00 Euro hier oder bei material[a]ejb.de

Nützliche Hinweise

Nützliche Hinweise

Die Evang. Luth. Kirche in Bayern (ELKB) verfügt über ein Intranet, in dem viele kircheninterne Informationen bereitgehalten werden. Jede und jeder Ehrenamtliche der ELKB, damit auch Mitarbeitende der Evang. Jugend in Bayern können einen Online-Zugang beantragen. Auf www.elkb.de kann man sich ein Antragsformular herunterladen und ausfüllen, das vom Pfarramt oder einem Hauptberuflichen in der Jugendarbeit bestätigt werden muss.

Vertretung der Ehrenamtlichen in der Evangelischen Jugend in Bayern
Leitender Kreis des Landesjugendkonvents
Assistenz: Johanna Wollnik
Hummelsteiner Weg 100
90459 Nürnberg
Tel.: (09 11) 43 04-302
E-Mail: wollnik[a]ejb.de