9 Pluspunkte -
Qualitätsmerkmale der Mädchenarbeit
in der Evangelischen Jugend Bayern

 

 

Mädchenarbeit ist wie ein wilder Sommergarten.
Sie ist bunt, würzig und gibt dem Leben Pfiff.

Mädchenarbeit ist ein eigenes Arbeitsfeld innerhalb der Jugendarbeit mit qualifizierten Angeboten für Mädchen und junge Frauen. Sie zeichnet sich durch politisches Engagement und Vernetzung aus.

Mädchen sind so vielfältig wie das Leben selbst. Sie sind  geprägt durch ihre Nationalität, ihre kulturellen und religiösen Hintergründe und durch die Bildung, die ihnen ermöglicht wird. Sie haben unterschiedliche Wünsche und Erwartungen an das Leben. Die Mehrzahl der Mädchen in Deutschland fühlt sich super, ist zufrieden mit den Möglichkeiten, die ihnen das Leben bietet. Die Mädchen sehen sich gleichberechtigt – und sind es doch an vielen Stellen nicht.

Material und Hinweise zum Thema

Mädchen suchen ihren eigenen Platz in der Gesellschaft.

Schule, Ausbildung und Beruf sind wesentliche Herausforderungen in ihrer Entwicklung. Die Welt mit ihren eigenen Augen zu sehen, mit anderen Mädchen und Frauen die eigene Identität zu entwickeln – dazu leistet die Mädchenarbeit ihren Beitrag. Sie begleitet, stärkt und unterstützt Mädchen und Frauen, sich dem Leben zu stellen.

Material und Hinweise zum Thema

 

 

 

 

 

Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiterinnen gestalten die Mädchenarbeit.

Sie lassen ihre Erfahrungen und Vorstellungen in die Angebote einfließen und reflektieren ihr Tun. Die Älteren können Vorbilder, Freundinnen und
Reibungsflächen sein. Mädchen und Frauen bereichern sich gegenseitig mit ihren Erfahrungen und Eindrücken.
Gemeinsam schauen sie kritisch auf die Gesellschaft und setzen sich für Gleichberechtigung ein.

 Material und Hinweise zum Thema

 

 

Mädchenarbeit schafft Frei-Räume

für Mädchen und junge Frauen mit und ohne Behinderungen, unterschiedlicher Milieus, Nationen, Bildungsniveaus, Religionnen und sexueller Orientierungen. Jede ist anders, jede gehört dazu. Im Rahmen von Mädchenarbeit beschäftigen sich die Mädchen mit ihrer Identität udn entwickeln Stärken und Potentiale weiter. Sie reflektieren ihre Rollenbilder und können sich ausprobieren. Mädchen lernen, versteckte Benachteiligungen aufzudecken und sich für ihre Interessen einzusetzen.

Material und Hinweise zum Thema

Mädchenarbeit ist selbstverständlich.

in allen Arbeitsformen der evangelischen Jugendarbeit zuhause: in der Gruppenarbeit, in Projekten, offenen Treffs, Freizeiten, in der schulbezogenen Jugendarbeit und vielem mehr. Sie ist ein notwendiges Angebot einer Jugendarbeit, weil es Mädchen und Jungen gibt. Mädchenarbeit ist, ebenso wie Jungenarbeit,  Bestandteil einer geschlechtergerechten Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Material und Hinweise zum Thema

Mädchenarbeit orientiert sich an den Bedürfnissen der Mädchen und ist für sie da.

Die Formen von Mädchenarbeit sind vielgestaltig: Sie ist mal zeitlich begrenzt, z.B. in einer Gruppe, einem Projekt oder einer Sommerfreizeit. Mal findet Arbeit mit Mädchen bezogen auf ein bestimmtes Interesse statt, z.B. beim Sport wie Mädchenfußball, rund um Theater oder Musik; beim Kochen oder in einem Selbstverteidigungskurs, Berufssuche oder Bewerbungstraining und während Besinnungstagen. Mal entsteht Mädchenarbeit zufällig, wenn aus der Kindergruppe eine Mädchengruppe wird. Mal begleiten Frauen Mädchen für einen langen Zeitraum z.B. in einem offenen Treff.

Material und Hinweise zum Thema

Mädchenarbeit begleitet die persönlichen Glaubenswege und ermöglicht einen Zugang zur Spiritualität.

Sie bietet Mädchen weibliche Identifikationsmodelle aus Bibel, Geschichte und Gegenwart an. Mädchen und junge Frauen werden ermutigt, ihr Leben als mündige Christinnen zu gestalten und Verantwortung in Kirche und Gesellschaft zu übernehmen.

Material und Hinweise zum Thema

Mädchenarbeit ist seit Jahrzehnten etabliert in evangelischer Jugendarbeit.

Sie steht im Dialog mit Engagierten der Jungenarbeit. Als gemeinsame Aufgabe wird die Entwicklung einer geschlechtsreflektierten Koedukation in der evangelischen Jugendarbeit gesehen.

Material und Hinweise zum Thema

Mädchenarbeit engagiert sich gegen jede Form von Benachteiligung.

Sie benennt Ungleichheiten, die u.a. aus Armut, Migrationshintergrund, Gewalt & Sexismus und schlechten Bildungschancen entstehen. Sie fordert Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen, von Frauen und Männern. Mädchenarbeit bezieht Position gegen sexistisches, rassistisches, diskriminierendes und gewalttätiges Verhalten.
Mädchenarbeit leistet durch die intensive Beteiligung der Mädchen an Inhalten, Formen und Methoden einen wichtigen Beitrag zur Demokratieerziehung und Einübung von Sprachfähigkeit.
So können die Potentiale von Mädchen und jungen Frauen in die Entwicklung einer zukunftsorientierten Gesellschaft und in Visionen des Zusammenlebens einfließen.

Material und Hinweise zum Thema