>

22.06.16, 22.06.16 - 15:02 Uhr Uhr

Fußballfest "Bunt ist cool"

Gemeinsam für Respekt, Fairness und Menschenwürde gegen Rassismus, Diskriminierung und Antisemitismus

2. Juli am Nürnberger Clubgelände, Valznerweiherstr. 200

 

Noch sind wir alle im EM-Fußballfieber. Die Evangelische Jugend Bayern nimmt den Ball auf und lädt zu ihrem großen Fußballfest „Bunt ist cool“ ein.
Über 1200 Jugendliche aus ganz Bayern verpflichten sich beim Fußballfest mit ihrer Unterschrift, keine rassistischen, fremdenfeindlichen und rechtsradikalen Parolen zu äußern oder zu verbreiten: „Als Sportlerinnen und Sportler der Evangelischen Jugend treten wir für christliche Werte ein und engagieren uns für Fairness, Respekt, gegenseitige Achtung und Toleranz“, heißt es in der Resolution.
Schirmherren von sind die ehemaligen Fußballprofis des 1. FC Nürnberg, Marek Mintal und Dieter Frey.

Teilnehmerrekord
85 Mannschaften beteiligen sich an sieben Kleinfeldturnieren und 15 Mannschaften nehmen am integrativen Turnier für Menschen mit Behinderungen teil. „Wir sind von der hohen Teilnahmezahl begeistert“, sagt Reinhold Schweiger, Sportreferent der Evang. Jugend in Bayern. 16 Flüchtlings-mannschaften und eine afrikanische Mannschaft kicken mit. Die Sportler/-innen kommen u. a. aus Flüchtlingseinrichtungen, der Jugendhilfe, aus Behinderteneinrichtungen, Kirchengemeinden, Schulen, privaten Zusammenschlüssen, Verbänden und punktuell auch aus Sportvereinen. In nahezu jeder Mannschaft sind Spieler/-innen mit Migrationshintergrund dabei. „Bei „Bunt ist cool“ kann jeder mitspielen, egal welche Herkunft oder Behinderung, bei uns stehen der Sport und die Begegnung im Mittelpunkt“, so der Sportreferent. „Sport ist eine der wichtigsten Aktivitäten, die Menschen zusammenbringt. Diesem Satz von Nelson Mandela, stimmen wir aus ganzem Herzen zu.“

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm ist bei der Eröffnung des Fußballfestes um 9.45 Uhr dabei und wird beim „EKD-FriedensCup“ mitspielen. Begeistert kickte der Bischof schon im vergangenen Jahr mit den Jugendlichen. Damit setzt er wieder ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung im Sport.

Das 8. Fußballfest wird in Partnerschaft mit dem 1. FC Nürnberg, dem Bayerischen Fußballverband und der Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg veranstaltet.

Geplantes Programm:

 9.30 Uhr     Einstimmung mit einer Band aus Winkelhaid
 9.45 Uhr     Offizieller Beginn
                  Sportgottesdienst mit Schüler/-innen der Wilhelm Löhe Schule
                  Grußworte, Selbstverpflichtung der Mannschaften
10.30 Uhr    Spielbeginn der verschiedenen Turniere
17.30 Uhr    Ende

Wir laden Sie zum Fußballfest ein und freuen uns, wenn Sie über die Veranstaltung berichten.


Christina Frey-Scholz
Öffentlichkeitsarbeit
22. Juni 2016

Zurück