>

29.11.16, 29.11.16 - 12:32 Uhr Uhr

„Ich bleibe immer der vierjährige Junge von damals“

Buchvorstellung mit Argyris Sfountouris

Wir laden herzlich zur Buchvorstellung mit Argyris Sfountouris am 6. Dezember 2016 um 19 Uhr ins Amt für evang. Jugendarbeit, Hummelsteiner Weg 100 (Eingang: Gudrunstr. 33) in Nürnberg ein. Moderation: Michael Kasperowitsch, Nürnberger Nachrichten

Das Buch erzählt die außergewöhnliche Lebensgeschichte von Argyris Sfountouris, der das von deutschen Soldaten verübte Massaker von Distomo 1944 überlebte und seitdem für Gerechtigkeit und Ausgleich kämpft.

Argyris Sfountouris ist seit etwa 20 Jahren der Evang. Jugend in Bayern sehr verbunden. So hörten ihm bei der Jugendbegegnung „Dinge, für die es sich lohnt…“ im April 2015 in Flossenbürg etwa 500 Jugendliche begeistert zu.

Christina Frey-Scholz
Öffentlichkeitsarbeit
29. November 2016

 

Argyris Sfountouris ist knapp vier Jahre, als die Deutschen seine Eltern ermorden. Wie durch ein Wunder überlebt er das Massaker von Distomo im Juni 1944. Er wird getrennt von seinen Schwestern und kommt in ein Schweizer Kinderdorf: seine Rettung. Er wird Physiker, Lehrer, Entwicklungshelfer und Autor. Aber manchmal glaubt er, sein Herz müsse zerspringen vor Heimweh nach dem Meer und dem Licht Griechenlands. Argyris kämpft gegen die Militärdiktatur und um Gerechtigkeit für die Hinterbliebenen von Distomo; er erlebt, wie Deutschland sich aus der Verantwortung stiehlt – und bleibt trotzdem friedfertig. Der Journalist und Autor Patric Seibel erzählt eine packende, anrührende und politische Lebensgeschichte, die vor dem Hintergrund der deutsch-griechischen Beziehungen hochaktuell ist.

 

Patrick Seibel: „Ich bleibe immer der vierjährige Junge von damals“
ISBN: 978-3-86489-144-1
www.westenverlag.de

Zurück