Gesellschaft & Sozialethik-News

Antisemitismus und Rassismus im Alltag und in den Medien

Eine Herausforderung für die Jugendarbeit?

Wenn sie jetzt ganz unverhohlen, wieder Nazi-Lieder johlen, über Juden Witze machen, über Menschenrechte lachen…
Dann steh auf und misch dich ein: Sage nein!“
(Konstantin Wecker, 1993)

"Du Jude!" - so klingt es wieder am Schulhof und einschlägigen Internetforen. Aber auch wenn Antisemitismus nicht so direkt ausgesprochen wird, begegnen uns antisemitische Klischees häufiger im Alltag.

Wir beschäftigen uns mit den Fragen: Was unterscheidet Rassismus und Antisemitismus? In welchen Formen begegnen sie uns heute? Welche religiösen Hintergründe hat der Antisemitismus und wie ging und geht die Kirche damit um? Was sind Gegenargumente, die den antisemitischen und rassistischen Hintergrund aufdecken und wie kann präventiv vorgegangen werden?

Zudem sprechen wir bei einem Besuch in der KZ- Gedenkstätte Flossenbürg über Bonhoeffers Verhältnis zur "Judenfrage" und unsere Verantwortung heute.

Anmeldung zur Fortbildung

Meine Daten

* - Pflichtfelder

Bitte Dienstadresse angeben:

Die Anmeldegebühr überweise ich nach Eingang der Anmeldebestätigung.

03. - 05.02.2021
Ort:Evang. Bildungs- und Tagungszentrum Alexandersbad
Markgrafenstr. 34
Tel.: 09232 9939-0
95680 Bad Alexandersbad

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in der evangelischen Jugend(verbands)arbeit
Lehrer_innen
Leitung:

Benjamin Greim
Referent für Gesellschaft & Sozialethik

Dr. Peter Hirschberg
Pfarrer, Evang. Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad

Jürgen Kricke
Aktionskoordinator www.plurability.de

Anke Zimmermann
Landeskoordinierungsstelle Bayern gegen Rechtsextremismus

Teilnehmern (min):10
Teilnehmern (max):25
Kosten:120
Anmeldeschluss: 08.01.2021
Auskunft:

Benjamin Greim
Referent für Gesellschaft & Sozialethik
Tel.: 0911 4304-272, E-Mail: greim[at]ejb.de