BDKJ und EJB fordern Beteiligungsmöglichkeiten für junge Menschen

Zum dritten Mal trafen sich am vergangenen Wochenende Vertreter/-innen der katholischen und evangelischen Jugend zur Ökumenischen Jugendkonferenz. Im Jahr der Landtagswahlen 2018 stand das Thema "Partizipation junger Menschen" im Fokus. Einstimmig fassten die beiden konfessionellen Jugendverbände einen gemeinsamen Beschluss und machen deutlich:

  • Alle haben das Recht auf Beteiligung.
  • Junge Menschen brauchen den Freiraum, um sich ausprobieren und entfalten zu dürfen. Dafür muss Politik eine ausreichende Finanzierung sicherstellen.
  • Angebote für die qualifizierte Begleitung von Beteiligungsprozessen, statt sie selbst zu machen, bzw. vorzugeben, sollen geschaffen werden.
  • Vermittlung von Medienkompetenzen zur möglichen E-Partizipation soll selbstverständlicher Bestandteil von Bildung junger Menschen sein.
  • Entscheidungen sollen transparent und nachvollziehbar gemacht werden.

Gemeinsame Pressemitteilung zur Ökumenischen Jugendkonferenz

Daniela Schremser, Öffentlichkeitsreferentin
4. Februar 2018