Gender Interruptus - Er, sie, es oder ganz anders?

HINWEIS: DIESE VERANSTALTUNG WURDE ABGESAGT UND FINDET NICHT STATT!

28.04.2018, 09:30-17:00 Uhr
Schon gehört: Helga ist jetzt Helmut, der kleine Anton trägt jetzt nur noch Kleider und in Schweden bringt man Kindern bei, dass es kein „er“ oder „sie“, sondern nur noch ein „es“ gibt. Wo soll das alles noch hinführen? Wer ist Mann und wer ist Frau? Sind wir irgendwie alle gleich? Ist mit Gender alles gesagt? Darüber streiten sich die Geister.

Bei einer Fachtagung machen wir genau das zum Thema.
In den Medien wird das Thema Gender derzeit heiß diskutiert, und auch im kirchlichen Bereich spielen Fragen rund um das Thema eine Rolle. Ängste, Sorgen, Unsicherheiten machen sich breit, aber auch neue Debatten über Rollenvorstellungen, Gleichmacherei und strukturelle Benachteiligungen.

Eingeladene Expertinnen und Experten geben u. a. Einblicke in Theologie und aktuelle Trends. Verschiedene Workshops bieten Raum zur Diskussion – u. a. darüber, welche Bedeutung Geschlechter jetzt und in unserer zukünftigen Gesellschaft haben werden.

Als Hauptreferentin konnte Frau Dr. Dorothee Beck, Politikwissenschaftlerin, Journalistin und Medien- und Kommunikationsberaterin gewonnen werden zu dem Vortrag: „Das Märchen von der Genderverschwörung“

Im Anschluss werden folgende Workshops angeboten:

  • Dr. Dorothee Beck: Der Vorwurf der Gender-Ideologie als Brücke der extremen Rechten und konservativen Milieus
  • Zara Pfeiffer, Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern: Den Wind aus den Segeln nehmen – Strategien gegen Anti-Feminismus
  • Oliver Behrendt, Spirituelles Zentrum: Mich selbst als Frau und Mann erfahren – meine Genderseele im Spiegel der Stadt
  • Hartmut Heisig, Geschichte Für Alle e. V.: Stadtrundgang zum Thema „Liebe, Lust und Laster – Ehe und Sexualität in Nürnbergs Geschichte“
  • Christa Gebel, Institut für Medienpädagogik (JFF): „Neue Gendermedienwelten“ am Beispiel von YouTube- Beiträgen
  • Dr. Barbara Pühl, Ansprechpartnerin für Chancengerechtigkeit der ELKB: Gleichstellung und Familienfreundlichkeit – ein Thema für unsere Landeskirche!?
  • Genderkritik als Thema für Rechtsextremismus

Veranstalter:
Amt für evang. Jugenarbeit, Fachstelle für Frauenarbeit, Evang. Männerarbeit, Theologinnenkonvent, Spirituelles Zentrum Haus eckstein, Projektstelle gegen Rechtsextremismus

Anmeldung: über das Spirituelle Zentrum im Haus eckstein

Flyer

Datum:

28.04.2018
09:30 - 17:30 Uhr

Veranstalter:

AfJ - Amt für Jugendarbeit
www.fortbildung.ejb.de

Ort:

Eckstein - Evang. Jugend Nürnberg
Burgstr. 1-3
Tel.: (0911) 214 21-40
90403 Nürnberg