Mitmachen. Kirche gestalten

Wie wunderbar, dass junge Menschen sich zur Kirche dazugehörig fühlen. Tatkräftig setzen sie sich für die Jugendarbeit in ihrer Kirchengemeinde ein. Mit Freude bringen sie den Kindern und Jugendlichen Kirche näher und sorgen dafür, dass sie christliche Traditionen kennenlernen und Gemeinschaft erleben.

Die Sammlung ist eine wichtige Finanzierungsquelle für die Jugendarbeit. Sie wird im Monat Juni in den evangelischen Kirchengemeinden durchgeführt.

„Wer eine Sache mitgestalten kann, der macht sie sich zu eigen. … Daher freue ich mich besonders über alle Kinder und Jugendlichen, die sich mit ihren eigenen Gaben und Fähigkeiten in unsere Kirche einbringen.“ Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm hofft, dass diese wichtige Arbeit unserer Kirche unterstützt wird.

Helferinnen und Helfer sowie Ehrenamtliche oder Konfirmanden sind in diesen Wochen in den Gemeinden unterwegs, um für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu werben und dafür Geld zu sammeln. Oftmals liegt der Spendenaufruf auch als Flyer den Gemeindebriefen bei.

Synodalpräsidentin Dr. Annekathrin Preidel betont, dass diese Arbeit Unterstützung verdient: „Die Kirche von morgen braucht den Schwung, die Phantasie und die Ideen der Jugend von heute, wenn sie glaubwürdig bleiben will.“

Über 15.500 Ehrenamtliche engagieren sich in der Evang. Jugend in Bayern für Kinder und Jugendliche. Sie leiten Kindergruppen und Freizeiten, gestalten Jugendgottesdienste, helfen mit im Schülercafé oder beim Konficamp und setzen sich für Aktionen und Projekte ein. Dabei vermitteln sie Gemeinschaft, treten für Toleranz und Gerechtigkeit ein und erzählen von Gott. Auch wenn ihre freie Zeit nach dem Schulunterricht, der Uni oder während der Berufsausbildung knapp ist, sind sie immer mit Begeisterung dabei.

Von jedem gespendeten Euro verbleiben 60 Cent für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im jeweiligen Dekanat. 40 Cent des gespendeten Geldes erhält die Evang. Jugend in Bayern, um vor allem die Arbeit der jungen Ehrenamtlichen zu unterstützen und zu fördern.
Informationen: www.sammlung.ejb.de

Christina Frey-Scholz
Öffentlichkeitsarbeit
4. Juni 2018