Orientierungshilfe: Zwischen 13 und 17

Jugendarbeit und Konfirmandenarbeit haben als Arbeitsfelder in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern einen je eigenen Auftrag und eine eigene Arbeitsstruktur. Sie arbeiten mit Jugendlichen in unterschiedlicher Art und Weise. In den letzten zwei Jahrzehnten gab es eine Entwicklung, die beiden Arbeitsbereiche aufeinander zu beziehen.

Die konzeptionelle Orientierungshilfe "Zwischen 13 und 17 - Jugendliche in der evangelischen Jugend- und Konfirmandenarbeit" wird eine Bestandsaufnahme zum Zusammenwirken von Jugendarbeit und Konfirmandenarbeit vorgestellt. Sie wurde vom Arbeitskreis „Jugendarbeit und Konfirmandenarbeit“ der gemeinsamen Landeskonferenz der hauptberuflichen Jugendreferenten/-innen und der Dekanatsjugendpfarrer/-innen erarbeitet. Die Federführung übernahm dabei das Amt für evangelische Jugendarbeit durch Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung. In der Gruppe waren Mitarbeiter/-innen der Gemeinde- und Dekanatsebene vertreten, die unterschiedliche Positionen zum Thema und verschiedene Arbeitsweisen in ihrer Praxis vor Ort repräsentieren. Beteiligt waren sowohl Pfarrer/-innen als auch Jugendreferenten/-innen verschiedener Berufsgruppen.

Mit dem Ergebnis dieses Konsensprozesses wollen wir Mut machen, offensiv und abgestimmt in beiden Arbeitsfeldern mit Jugendlichen zu arbeiten und kirchliches Leben zu gestalten.

Orientierungshilfe herunterladen

Kontakt:
Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung
0911 4304-243, ostermann[at]ejb.de

Doris Steiner, Assistenz
0911 4304-285, steiner[at]ejb.de