PuK im Kirchenkreis

Die Herbstkonferenz des Kirchenkreises Regensburg fand mit knapp 40 jungen Teilnehmenden im Jugendtagungshaus Geiselhöring statt.

Schon im Vorfeld der Konferenz beschäftigten sich Delegierte aus den Dekanatsbezirken mit dem landeskirchlichen Prozess „Profil und Konzentration“ (PuK). Nun war dies Thema für die Kirchenkreiskonferenz. PuK, der kirchliche Reformprozess unserer Landeskirche, wird sicherlich auch die evangelische Jugendarbeit betreffen. Als Referentin konnten wir für den Samstag Brigitta Bogner, Mitarbeiterin im PuKProjektteam der Landeskirche, gewinnen.

Die Evangelische Jugend ist davon überzeugt, ein wichtiger und integraler Bestandteil kirchlichen Auftrags und Wirkens mit Wachstumspotenzial zu sein. Deshalb wurde das Wochenende genutzt, um sich mit dem PuK-Prozess vertraut zu machen, eine Bestandsaufnahme der eigenen Angebotsstruktur vorzunehmen und optimistisch und progressiv in die Zukunft zu blicken. Dabei haben die Jugendlichen neue Formate erarbeitet, sich kritisch mit den anstehenden Reformprozessen auseinandergesetzt, sowie über stärkere Partizipationsmöglichkeiten ihrer Generation diskutiert. Der Tag endete mit einem großen Jugendgottesdienst samt Feierabendmahl.

Am Sonntag widmete sich die Konferenz dem Geschäftsteil und hatte einige Ämter zu wählen sowie Delegationen neu auszusprechen. Iris Füger verabschiedete sich nach vielen Jahren als ehrenamtliches Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses (GA) aus der aktiven Arbeit. Monika Maier übernimmt nun als gewähltes Mitglied Verantwortung im GA, die beiden Vorsitzenden Christine Heimerl und Bastian Schwarz wurden wiedergewählt. Darüber hinaus wurden neue Delegationen in die Bezirksjugendringe Niederbayern und Oberpfalz gewählt. Am frühen Nachmittag ging es dann für die Delegierten zurück in ihre Heimatdekanate Cham, Landshut, Neumarkt, Passau, Regensburg, Sulzbach-Rosenberg und Weiden.

Christian Betzl
Dekanatsjugendreferent