Referent:in für Fortbildung in den ersten Berufsjahren FEB

Das Amt für Jugendarbeit der Evang. - Luth. Kirche in Bayern sucht im Zusammenwirken mit der Evangelischen Jugend in Bayern zum 01. November 2024 eine:n

Referent:in für Fortbildung in den ersten Berufsjahren FEB
(0,5) ID 5071
-kombinierbar mit der Stelle der/des Referent:in für Aus- Fort und Weiterbildung (0,5) ID 5070-

Theologisch-pädagogische Stelle für Diakon:in, Religionspädagog:in, Sozialpädagog:in, Absolvent:in einer bibl.-theol. Ausbildungsstätte oder gleichwertigen Ausbildung, mit mehrjähriger Berufserfahrung.

Auftrag des Amtes für Jugendarbeit ist die Anregung, Förderung und Begleitung evangelischer Kinder- und Jugendarbeit in allen Bereichen des kirchlichen Lebens. Dazu gehört insbesondere die Beratung und Fortbildung von Ehrenamtlichen, Hauptberuflichen und Dekanatsbezirken.

Die/der Referent:in verantwortet den Bereich Fortbildung in den ersten Berufsjahren und die Fortentwicklung der FEB-Ordnung (Rechtssammlung Nr. 689).

Welche Aufgaben Sie erwarten:

  • Koordination, berufsgruppenübergreifende Fortentwicklung und Neukonzeption des gesamten inhaltlichen Programms von FEB in enger Zusammenarbeit mit Abteilung F des Landeskirchenamts (Personalentwicklung) sowie den Referent:innen der weiteren landeskirchlichen F-Programme (FEA, FRED, FED),
  • Begleitung der FEB-Teilnehmenden und Sorge für ihre Beratung im Zusammenspiel mit den Kirchenkreisbeauftragten für Kinder- und Jugendarbeit im Team „ejb vor Ort“
  • Organisation der nötigen Rahmenbedingungen für FEB
  • Geschäftsführung für den Fachbeirat FEB
  • Kooperation mit dem Landeskirchenamt, besonders in den Fragen der Finanzierung, Abwicklung und Verwaltung des Programms und ggfls. Weiterentwicklung des FEB-Programms als TP-Quereinsteigerprogramm.
  • Je nach Notwendigkeit, Organisation und Durchführung eigener ergänzender Seminar- und Kursangebote im Rahmen von FEB
  • Kontakt zu und Kooperation mit entsprechenden Partnern (zum Beispiel Fortbildungseinrichtungen, Fortbildungsreferent:innen in der Landeskirche, Anstellungsträgern etc.)
  • Vorbereitung der Kolloquien im Rahmen von FEB im Zusammenwirken mit dem Landeskirchenamt und Teilnahme an diesen Kolloquien
  • Mitarbeit in weiteren (Projekt-)teams der fusionierten Einrichtung aus AfJ, AfG und Gemeindeakademie Rummelsberg

 

Sie wünschen sich:

  • Zusammenarbeit mit engagierten ehrenamtlichen und hauptberuflichen Menschen
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung mit Home Office Möglichkeit
  • Gute Ausstattung
  • Die Teilnahme und Förderung an vielfältigen Weiterbildungsangeboten
  • Eine Anstellung und Eingruppierung nach den üblichen kirchlichen Richtlinien in Anlehnung an den TV-L (bisher E11), bzw. bei öffentlich-rechtlicher Anstellung nach den für die jeweilige Berufsgruppe geltenden Bestimmungen

 

Der Arbeitsort ist bis voraussichtlich Mitte 2026 das Amt für evangelische Jugendarbeit in Nürnberg. Mit Fusion der Einrichtungen Amt für Jugendarbeit, Amt für Gemeindedienst und Gemeindeakademie ist ein Umzug in den ECN am Rathenauplatz in Nürnberg verbunden. Im Rahmen der Fusion wird die/der Referent:in zugleich Teil der Gesamteinrichtung sein.

Die Besetzung erfolgt durch den Landeskirchenrat auf Vorschlag der Dienststellenleitung im AfJ im Benehmen mit der Landesjugendkammer (GA).

Weitere Auskünfte bei Landesjugendpfarrer Tobias Fritsche (Fon: 0911 4304-250) und KRin Andrea Heußner (Fon: 089 5595-274).

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis 21. Juni 2024 digital an das Amt für evangelische Jugendarbeit, Landesjugendpfarrer Tobias Fritsche, Hummelsteiner Weg 100, 90459 Nürnberg (tobias.fritsche[at]elkb.de).

Diakon:innen schicken bitte einen Abdruck ihrer Bewerbung an das Referat F 3.2 im Landeskirchenamt (diakon@elkb.de); Religionspädagog:innen an das Referat D 2.1-1 (renate.breier@elkb.de).