Wird dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt, bitte hier klicken

Liebe Leserin, lieber Leser,

das Motto unserer Jugendsammlung „Miteinander – Füreinander“ passt tatsächlich gut in diese verrückte Zeit. Denn ja, wir sind füreinander da und wir gestalten Zukunft miteinander. Das zeigen schon die vielen Aktionen, die in der Jugendarbeit, in den Kirchengemeinden, Dekanaten und Verbänden rund um Ostern – trotz Corona – auf die Beine gestellt wurden.
Auch die Sonderförderprogramme und Härtefallregelungen zeigen, dass wir füreinander da sind und alles gemeinsam durchstehen werden. Jugendarbeit geht weiter, vieles halt anders als gewohnt, wie zum Beispiel der Landesjugendkonvent: Er wird nicht einfach abgesagt, sondern findet online statt und zeigt, wir machen weiter.

Jugendarbeit ist und bleibt kreativ und erfinderisch und so starten wir in den Wonnemonat Mai. Passt auf Euch auf und bleibt gesund.

Viel Spaß beim Lesen

Christina Frey-Scholz
Öffentlichkeitsarbeit

Härtefallförderungen

Härtefallförderung und Förderung ausgefallener Veranstaltungen aus staatlichen Mitteln

Im Rahmen der uns zur Verfügung stehenden Mittel aus dem Kinder- und Jugendprogramm der bayerischen Staatsregierung gibt es ab sofort die Möglichkeit, ausgefallene AEJ- oder Jugendbildungsmaßnahmen, die vor der Coronapandemie geplant waren und für die bereits Kosten angefallen sind, zu fördern. Fehlende finanzielle Mittel auf Grund abgesagter oder verschobener Maßnahmen stellen viele von Euch vor schwerwiegende Fragestellungen und begründen damit den Härtefall, der Voraussetzung für die Förderung ist. In unserer Handreichung findet Ihr alle Informationen und den Weg der Beantragung.
Gerne stehen wir für Beratung und Fragen zur Verfügung. 
Info: Ilona Schuhmacher, Referentin für Grundsatzfragen und Jugendpolitik, 0911 4304-268; Ute Markel, Sachbearbeiterin AEJ-Maßnahmen, 0911 4304-257; Andrea Paul, Sachbearbeiterin JB-Maßnahmen, 0911 4304-244   www.ejb.de

Härtefallförderung und Förderung ausgefallener Veranstaltungen aus kirchlichen Mitteln

Aufgrund der Corona-Pandemie sind Maßnahmen ausgefallen, die aus kirchlichen Mitteln gefördert worden wären. Auch diese „Härtefälle“ können ausgeglichen werden.
Das Verfahren ist angelehnt an die BJR-Härtefall-Regelungen, aber natürlich auf der Grundlage der kirchlichen Richtlinien, wie wir sie sonst auch anwenden. In unserer Handreichung findet Ihr alle Informationen und den Weg der Beantragung für alle aus kirchlichen Mitteln geförderten Maßnahmen.
Info: Christof Bär, Geschäftsführer, 0911 4304-245   www.ejb.de

Jugendsammlung

„Miteinander - Füreinander Zukunft gestalten“ unter diesem Motto rufen wir wieder zur Sammlung für die Jugendarbeit im Juni auf. Der Erlös dieser Spendenaktion ist für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Kirchengemeinden, Dekanaten und der Landesebene bestimmt.
Für die Sammlung stellt das Amt für Jugendarbeit Flyer mit einem Überweisungsträger zur Verfügung , in den die Kontonummer der Kirchengemeinde eingedruckt werden kann. Informationen zur Sammlung

Kein Kind alleine lassen

Gerade in Zeiten der Coronakrise mit Kontaktverbot können Kinder und Jugendliche in ihren Familien psychischer, physischer und sexueller Gewalt ausgesetzt sein. Orte der Jugendarbeit, Schulen, Sportvereine, alle Orte, an denen sonst Spuren von Misshandlungen entdeckt werden könnten, haben geschlossen. Täter_innen sind den ganzen Tag über zuhause. Vom Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs wurde deshalb die online-Aktion  www.kein-kind-alleine-lassen.de gestartet.

Aufruf zum 3. weltweiten Klimastreik

online am 24. April 2020

Der Klimawandel wartet nicht, bis die Corona-Pandemie zu Ende ist. Im Gegenteil: Die Zusammenhänge zwischen beiden Krisen sind offensichtlich. Deshalb unterstützt die aej im Bündnis mit anderen Sozial-, Umwelt- und Klimaschutz-Organisationen den dritten weltweiten Klimastreik der Fridays-for-Future-Bewegung am 24. April. Weil Klimaschutz-Demonstrationen mit Millionen Teilnehmenden aktuell nicht möglich sind, wird der Streik erstmals rein virtuell als Livestream organisiert.
Aufruf, Informationen und Teilnahme: #NetzstreikFürsKlima.

Absage Bunt ist cool und KonfiCup-Endrunde

Im Austausch mit unserem Partner 1. FC Nürnberg sind wir aufgrund der derzeitigen Situation zu dem Entschluss gekommen, "Bunt ist cool" am 4. Juli 2020 abzusagen. Die Veranstaltung kann auch nicht zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden.
Auch die bayerische Endrunde im KonfiCup kann dieses Jahr nicht ausgespielt werden, zumal die Qualifikationsturniere auf Dekanatsebene ebenfalls nicht stattfinden können.
Info: Reinhold Schweiger, Referent ej-sport, 0911 4304-252

Save the Date
Wir hoffen auf ein Wiedersehen bei sportissimo am 10. Juli 2021 in Roth, wenn es wieder heißt „Gemeinsam geht es besser“ – Sport erleben, ausprobieren und sehen.

TheoBasis Zuhause

Die Corona-Zeit zu nutzen, um das eigenes Bibelwissen zu vertiefen? Und damit dem Glauben eine solide Wissensbasis zu geben? TheoBasis Zuhause des CVJM ist eine online Kurzbibelschule. Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung und Informationen: www.cvjm-bayern.de/theobasis 

Impressum: 
Amt für Jugendarbeit der
Evang.-Luth. Kirche Bayern
Öffentlichkeitsreferat  
Hummelsteiner Weg 100
90459 Nürnberg
0911 4304-284, -257
www.ejb.de

Redaktion:
Christina Frey-Scholz (verantwortlich)
Ute Markel

Kontakt:
afj-news@ejb.de

Erscheinungsweise:
monatlich

Der Newsletter ist ein kostenloser Service des Amtes für evangelische Jugendarbeit.

Newsletter an- und abbestellen

Haftungsausschluss