Wird dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt, bitte hier klicken

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Jahreslosung 2019 "Suche Frieden und jage ihm nach" klingt ja fast so, als wäre der Frieden ein scheues Reh. Aber ist es nicht so: Wir verstecken ihn hinter Mauern aus Ängsten, Gewohnheiten, Unzufriedenheit oder Macht. Ihm nachzuspüren, zuzuhören und zu schauen, was möglich ist, wenn es verschiedene Meinungen gibt, ist sicher eine der vielen Aufgaben des neuen Landesjugendpfarrers. Am 7. Januar wurde Tobias Fritsche von Gaby Bruhns, seiner Stellvertreterin, mit der Jahreslosung herzlich im AfJ begrüßt.

Neu im Amt begrüßen wir auch Sebastian Heilmann als Referent für Konzeptionsfragen, der bereits im Dezember seinen Dienst angetreten hat. Ebenfalls zum 1. Januar hat Annika Falk-Claußen als neue Redakteurin im baugerüst und Nachfolgerin von Wolfgang Noack ihre Arbeit begonnen. Herzlich Willkommen.

Wir hoffen, Ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Euch Frieden, Ausdauer, Kraft, Freude und Frohsinn für alle Eure Vorhaben.

Christina Frey-Scholz
Öffentlichkeitsarbeit

Neuer Landesjugendpfarrer

Der neue Landesjugendpfarrer Tobias Fritsche hat am 7. Januar seinen Dienst in der Evang. Jugend in Bayern begonnen.
In den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit will er sich auf die „Jagd nach Eindrücken“ begeben - als „Schatzsucher“. Besonders freut sich Tobias Fritsche, die Vielfalt, die Kraft und Kreativität in der Jugendarbeit zu entdecken, die für ihn ein riesiger Schatz sind. „Das Zusammenspiel zwischen Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen ist für mich etwas ganz Besonderes“, sagt er und sieht darin Chancen, die für andere zum Modell werden können.
Auch will er erst das Ganze in Kirche und Jugendarbeit wahrnehmen, dabei aber auch einzelne Punkte in den Blick nehmen, um von dort wieder auf das Ganze zu schließen. Wir wünschen einen guten Start und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Pressemeldung

Kultur.erben

Jahresempfang mit Preisverleihung

Die EJB lädt anlässlich der Preisverleihung zum Fotowettbewerb Kultur.erben zum Jahresempfang am 29. März 2019 in die Jugendkirche in München ein. Beginn: 17.30 Uhr mit einem Come Together; anschließend Preisverleihung und Grußworte – Musik – Buffet - After-Show-Party. Der Fotowettbewerb wurde in Kooperation mit dem EPV durchgeführt. Die Fotos zeigen die Vielfalt der Blickwinkel auf erhaltenswerte Kultur.
Info: Christina Frey-Scholz, 0911 4304-268, frey-scholz@ejb.de

We lovEU

Eine Aktion zum Valentinstag

We lovEU ist eine private Initiative – überparteilich, überkonfessionell, unabhängig von Unternehmen und staatlichen Einrichtungen. Unter anderem gehören ihr Martin Becher, Geschäftsführer Bayerisches Bündnis für Toleranz, Jörg Lipp, Sprecher Landesvorstand Mehr Demokratie/Bayern, Dr. Jürgen Belz, Leiter des Schulreferats Nürnberg an. Ziel ist es, den Valentinstag zu nutzen, um für die europäische Idee zu begeistern. Dies soll auch die Aufmerksamkeit für die bevorstehende Europawahl stärken.
Mit dieser Initiative sollen Personen und Gruppen angesprochen werden, die am Valentinstag mit Aktionen Zeichen setzen für Europa. Wir hoffen auf eine große Vielfalt, so bunt wie Europa.
Info: www.we-love-eu.de

Förderungen 2019

Die Liste aller Förderprogramme, die über das Amt für Jugendarbeit beantragt werden können, haben wir aktualisiert. Unter www.ejb.de kann sie heruntergeladen werden.

ej-sport

sportissimo
Sportfest unter dem Motto "Gemeinsam geht es besser"
13. Juli 2019 in Roth

Sei sportissimo: Bewege dich und andere bei Sport und Spiel, in Kleinfeldfußballturnieren für jede Altersgruppe, Spiel ohne Grenzen und Beachvolleyball.
Sei sportissimo: Bewege dich und andere bei Sport, wenn es um Fairness, Respekt, Toleranz und Inklusion geht.
Sei sportissimo: Menschen aus Jugendarbeit, Kirche, Sportvereinen oder Sportgruppen, Menschen mit und ohne Behinderung. Sei sportissimo und mach mit!
Infos und Anmeldung:  www.sportissimo.ejb.de

Fachtage

Lob und andere Motivationsbremsen
31. Januar 2019, Nürnberg

Der Fachtag bietet Input zur Motivationspsychologie, Lob und anderen Motivationsbremsen. Dazu gibt es Tricks zur Selbstmotivation und viele konkrete Übungen, um Ehrenamtliche zu motivieren, motivierend anzusprechen und zu gewinnen. 

Notfallmanagement
19. Februar 2019, Nürnberg

An dem Fachtag werden Fragestellungen des Notfall- bzw. Krisenmanagements bei Freizeiten systematisch durchgearbeitet.

Weltweit & digital
27. März 2019, Nürnberg

Digitale Medien können die Internationale Jugend- und Partnerschaftsarbeit bereichern und durch Online-Begegnungen den Austausch vertiefen. Bei all dem gilt es, Chancen aber auch Herausforderungen digitaler Welten zu erkennen und zu bedenken.

Spiritualität bei Besinnungstagen - (wie) geht das?
1. April 2019, Nürnberg

Der Fachtag wird sich mit folgenden Fragen beschäftigen: Was ist Spiritualität eigentlich? Wie zeigt sich Spiritualität im Spannungsfeld von Säkularität und Kirchlichkeit? Wo stehen wir als Durchführende in diesem Spannungsfeld? Wie können wir glaubwürdig und zugleich zielgruppenbewusst von christlicher Spiritualität sprechen? Zielgruppe sind alle Interessierten, die Besinnungstage durchführen und - wollen, ebenso wie Teamer und künftige Teamer.

Junge Geflüchtete - Traumatisierung und Handlungsmöglichkeiten für den Alltag
10. Mai 2019, Nürnberg

Der Umgang mit jungen Geflüchteten als traumatisierte junge Menschen stellt eine besondere Herausforderung dar. Der Kurs vermittelt das notwendige Know-how und Handlungskompetenz für Ihre alltägliche Arbeit mit traumatisierten jungen Menschen.

Fortbildungen

Design Thinking und agiles Projektmanagement

21. bis 23. Januar 2019, Josefstal

Die Herausforderungen und Angebote in unserer schnelllebigen Gesellschaft wachsen. Zeit, Jugendarbeit mal anders zu denken und sich von anderen Arbeitsfeldern inspirieren zu lassen. Die Ansätze "Design Thinking" und "Agiles Projektmanagement" stellen die Zielgruppen konsequent in den Mittelpunkt und versprechen kreative Lösungen und außergewöhnliche Ergebnisse.

…weil jede_r etwas zu sagen hat (Bibliolog-Grundkurs)
28. Januar bis 1. Februar 2019, Josefstal

Die Anwesenden identifizieren sich mit einer biblischen Gestalt und können sich aus dieser Rolle heraus auch äußern, und zwar gerade zu den Fragen, wo das „weiße Feuer“ lodert.
Die Form hat Ähnlichkeiten mit Bibliodrama, ist aber strukturierter und leitungszentrierter, da die Leitung die Aussagen sprachlich aufnimmt und weiterführt.

Grundlagenseminar für Dekanatsjugendreferent_innen
4. bis 6. Februar 2019, Pappenheim

Für neue Dekanatsjugendreferent_innen aus allen Berufsgruppen wird dieses verpflichtende Grundlagenseminar ab Januar 2018 eingeführt. Referent_innen in Gemeinde und Dekanat, die schon länger im Dienst sind, können freiwillig an dem Seminar teilnehmen. Zugrunde liegt die Erkenntnis, dass die Anforderungen an Jugendarbeit gestiegen sind.

Auf der Suche nach Sinn - Die Rede von Gott
4. bis 7. Februar 2019, Josefstal

Der Kurs lädt ein zu einer Reise in die Welt des Glaubens auf der Suche nach Sinn. Dazu werden eigene Fragen und Erfahrungen sowie theologische Denker_innen miteinander ins Gespräch gebracht.

Jugendarbeit und Konfirmandenarbeit kooperieren
11. bis 13. Februar 2019, Josefstal

Konfirmandenarbeit und Jugendarbeit gestalten ihre Angebote für Jugendliche mit ihrem jeweiligen Selbstverständnis. In den letzten Jahren haben sich Möglichkeiten der Vernetzung und des Gestaltens von Übergängen in der Praxis entwickelt. Hauptberufliche und Ehrenamtliche wirken unter Berücksichtigung der unterschiedlichen örtlichen Gegeben- und Gelegenheiten zusammen.

Gott tritt in die Welt ein und stört! Störungen in TZI und Bibel (Modul 2)
13. bis 15. Februar 2019, Heilsbronn

In der Themenzentrierten Interaktion (TZI) gilt der Grundsatz „Störungen haben Vorrang!“ Was ist damit gemeint? Was heißt das für mein Leben und mein pädagogisches Handeln?

Macht nix? Politische Bildung und gesellschaftliche Machtstrukturen
15. bis 17. Februar 2019, Josefstal

Das Seminar bietet interaktive Möglichkeiten, sich mit Facetten von Demokratie auseinanderzusetzen und zu begreifen, dass es nicht die eine Demokratie gibt. Es schärft den Blick für ein umfassendes Verständnis von Demokratie-Kompetenz, das jenseits individueller Empathie auch Privilegien- und Machtstrukturen der Gesellschaft beleuchtet.

Mehr-Wert-schätzen
16. bis 17. Februar 2019, Neuendettelsau

Mit kurzen theoretischen Inputs, vielen Übungen und Beispielen verfolgen wir die Spur von Werten und Normen. Außerdem überlegen wir, was das alles mit internationalen/interkulturellen Begegnungen zu tun hat und wie sich das Thema in das Programm von internationalen Jugendbegegnungen einbauen lässt.

Gott tritt in die Welt ein und stört!
16. bis 18. Januar 2019, Heilsbronn

Die Bibel ist voller Geschichten, in denen Gott Menschen durcheinanderbringt. Der Ruf Gottes und die Begegnungen mit ihm irritieren und stören oft das Leben. Im Kurs wollen wir den unterschiedlichen Spuren nachgehen. Wir fragen, ob und wie sich die Erkenntnisse aus den Erzählungen der Bibel,  meine Haltung und mein Glaube in Sachen Störungen verknüpfen könnten und was das für mich und mein berufliches Handeln bedeutet.

Antirassismustraining mit phoenix e. V.
12. bis 14. März 2019, Naumburg

Um junge Menschen begleiten und das Thema in der Bildungsarbeit bearbeiten zu können, ist es notwendig, das Geflecht des Rassismus zu erkennen, sich auf der kognitiven und emotionalen Ebene damit auseinanderzusetzen. Im Seminar nehmen wir die Mechanismen des Rassismus auf persönlicher und struktureller Ebene in den Blick und vermitteln die nötigen Fertigkeiten zur Strategiebildung.

…weil jede_r etwas zu sagen hat (Bibliolog-Aufbaukurs)
18. bis 20. März 2019, Josefstal

Im Aufbaukurs wird der bibliologische Umgang mit sculpting in Bibliologen gezeigt und reflektiert und von den Teilnehmenden praktisch ausprobiert und geübt. Zudem bietet auch dieser Aufbaukurs Gelegenheit, die eigene Bibliolog–Praxis zu reflektieren und zu verbessern.

Philosophieren & Theologisieren mit Kindern und Jugendlichen - Modul F1
25. bis 27. März 2019, Josefstal

In der Fortbildungsreihe „Philosophieren und Theologisieren mit Kindern und Jugendlichen“ können Sie das „Handwerkszeug“ erwerben, um philosophische und theologische Gespräche mit Kindern und Jugendlichen anzubahnen, vorzubereiten und zu begleiten.

…weil jede_r etwas zu sagen hat (Bibliolog-Aufbaukurs)
1. bis 3. April 2019, Josefstal

Der Aufbaukurs wendet sich an alle, die nach dem Grundkurs erste Leitungserfahrungen mit dem Bibliolog gesammelt haben. Er gibt Gelegenheit im Erfahrungsaustausch die eigene Praxis zu reflektieren und seine methodischen Fähigkeiten zu erweitern durch die Arbeit mit Erzählfiguren.

„Bei uns nicht!“ Prävention von sexualisierter Gewalt
5. bis 6. April 2019, Stein bei Nürnberg

Sollte es Fragen zu Grenzverletzungen in der evangelischen Jugendarbeit geben oder wird gar ein Fall von sexualisierter Gewalt vermutet, sollen Vertrauenspersonen zu einem angemessenen Umgang mit der Situation beitragen. Das Einführungsseminar qualifiziert Vertrauenspersonen für ihre Beratungstätigkeit und Vernetzungsarbeit und bereitet sie auf konkrete Situationen vor.

Visionssuche & Naturexerzitien
9. bis 10. April 2019, Deinsdorf

Mit Visionssuche und Naturexerzitien wird der spirituelle Weg eines Menschen im Rahmen einer Gruppe rituell begleitet. Der Kurs vermittelt Praxis und Konzepte von Visionssuchearbeit und Naturexerzitien. Er gibt Antworten zu einer aktuellen persönlichen Frage in Ihrem Leben.

Marke Jugendarbeit
10. bis 12. April 2019, Josefstal

Jugendarbeit befindet sich zunehmend in einer Marktsituation. Kinder und Jugendliche haben vielfältige Möglichkeiten ihre Freizeit zu verbringen und vergleichen alternative Angebote mit denen der kirchlichen Jugendarbeit. Dies macht es notwendig, die “Marke Jugendarbeit” selbst zu definieren und zielgerichtet an der Wahrnehmung von Jugendarbeit zu arbeiten.

Andachten gestalten
15. bis 17. April 2019, Neukirchen

Spirituelle Impulse für Jugendliche updaten und mit aktuellen Methoden, Medien und Musik versehen - dafür ist im (Arbeits-) Alltag oft zu wenig Platz. Bei dieser Fortbildung wollen wir uns Zeit nehmen, mutig Neues ausprobieren und spirituelle Methoden für die Arbeit mit Jugendlichen entdecken.

Auferstehung - geheimnisvoll, verstörend, tröstlich
23. bis 26. April 2019, Josefstal

Im Bibliodrama mit seiner Betonung der Leiblichkeit lässt sich vielleicht am besten erkunden, wie sich jenseits von Metaphysik und theoretischer Spekulation Bilder und Metaphern finden lassen, um etwas Unbegreifliches ein wenig greifbarer für uns Menschen zu machen.

Hingehen - Kirche bei Jugend-Festivals
29. bis 30. April 2019, Puschendorf

Die Fortbildung will für einen praktischen Einsatz bei einem Festival vorbereiten, sensibilisieren und ermutigen, z.B. Gesprächsecke, Infostand, Aktionen… Außerdem soll die Frage uns begleiten: Wie könnte die Bewegung "hingehen" in meiner Gemeinde, in meinem Dekanat, in meiner Region konkret aussehen?

 

Herausgeber: 
Amt für Jugendarbeit der
Evang.-Luth. Kirche Bayern
Öffentlichkeitsreferat  
Hummelsteiner Weg 100
90459 Nürnberg
0911 4304-284, -257
www.ejb.de

Redaktion:
Christina Frey-Scholz
Ute Markel

Kontakt:
afj-news@ejb.de

Design & Technik:
Katja Pelzner, 
Philipp Frobel

Erscheinungsweise:
monatlich

Der Newsletter ist ein kostenloser Service des Amtes für evangelische Jugendarbeit.

Newsletter an- und abbestellen

Haftungsausschluss

Impressum