Aktuelle Förderung

Flüchtlingen helfen!

Beantragte Projekte 2015

ELJ Werkbrief Asyl 2015

Fachtage EJB "Flüchtlinge brauchen Freunde"

Toleranzbilderkartei 

Förderung der Preisträger: KulturDinge "Dinge,  für die es sich lohnt..."

ELJ Ansbach: "Orte des Grauens"

Benefizveranstaltung für Flüchtlinge in Neustadt Aisch

CJVM Münchberg: Teilnahme an einer Freizeit

EJ Nürnberg: Förderung eines Tanzprojektes zur Integration von Ausländern

Geförderte Projekte mit Flüchtlingen

2015 - "Auf der Flucht"

Dekanatsjugendkonvent der Evang. Jugend Augsburg

2015 - Mühlenfest insbesondere für Menschen mit Fluchterfahrung

Eine Veranstaltung der Evang. Jugend Augsburg

2015 - Streetsoccercup mit Flüchtlingen

Eine Veranstaltung der Evang. Kirchengemeinde St. Martin in Fürth

2015 Lagerfeuerabend mit Flüchtlingen

Eine Veranstaltung des VCP Hof

2015 Veste feiern

Eine Veranstaltung des VCP Coburg mit Flüchtlingen auf der Veste Coburg

2015 - Touch of Christmas

Eine Veranstaltung des VCP Coburg mit Flüchtlingen

2015 Hand in Hand - Flüchtlinge brauchen Freunde

Ein gemeinsamer Abend der Evang. Jugend Nikodemuskirche Nürnberg mit Flüchtlingen

Weitere geförderte Projekte

2014 Teilnahme an Freizeiten

Kindern aus dem Dekanat Aschaffeburg wurde die Teilnahme an Freizeiten ermöglicht. 

2014 Spurensuche in Ansbach - Orte des Grauens

Die Evang. Landjugend, die Evang. Jugend Ansbach, das Bündnis für Menschenwürde und das lokale Bündnis gegen Rechtsextremismus in Stadt und Landkreis Ansbach organisierten eine Tour zu en markanten Orten des Nationalsozialismus im Statdgebiet Ansbach.

2013 Teilnahme an Freizeiten

Kindern aus den Dekanaten Fürth und Lohr am Main wurde die Teilnahme an Freizeiten ermöglicht. 

2013 Förderung der Veranstaltung "Orte des Grauens, Zeichen der Hoffnung"

Die Evang. Landjugend und der Evang. Jugend im Dekanat Ansbach organisierten diese Erkundungsfahrt in Ansbach, bei der an verschiedenen Orten an Menschen aus der Region, die während des Dritten Reiches Widerstand geleistet haben, erinnert wurde.

2013 Unterstützung von Kindern aus den von der Flut betroffenen Regionen

Es wurden Kindern von Flutopfern aus dem Dekanat Passau die Teilnahme an Freizeiten ermöglicht.

2012 "Schülercafé Oase" der schulbezogenen Jugendarbeit in Selb

Das Projekt "Schülercafé Oase" läuft schon seit vielen Jahren und hat sich enorm vergrößert. Täglich nehmen ca. 200 Schülerinnen und Schüler die Angebote des Cafés in Anspruch. Das Café bietet neben einem warmen Mittagessen und der Hausaufgabenbetreuung auch Spiel, Spaß und Begleitung beim Erwachsenwerden an. Nur ein kleiner Teil der Finanzierung fällt unter die Richtlinien der Ganztagsbetreuung. Der größte Teil der Finanzierung muss über Spenden eingeworben werden. Annika Zeuner, 2. Vorsitzende der Stiftung überreichte dem Café Oase einen Scheck von 1000 Euro.

2012 Grundkursmodul zum Thema Inklusion

Die Soziale Rehabilitiation hat ein Modul zum Thema Inklusion ür die Ausbildung von Jugendleiterinnen und Jugendleitern entwickelt. Es soll auch ins Handbuch für Jugendleiterinnen und Jugendleiter aufgenommen werden. Dieses Modul wurde während des Herbstgrundkurses der Regionen Nord, Mitte und West der Evang. Jugend München erstmalig durchgeführt. Die Erprobung des Moduls wurde mit 400 Euro gefördert.

2012 Geh-Art - Die Kinderaktion zur Kampagne Gerecht - Aufbruch für Gerechtigkeit der EJB

Kindergruppen waren aufgerufen, sich mit einer eigenen, etwas verrückten Aktion an der Kampagne zu beteiligen.

Mit einer ungewöhnlichen Bewegungsidee - der "Geh-Art" - sollten sich die Kinder mit einem dringlichen, aber doch sehr komplexen Thema befassen.

Dabei konzentrierten sich die Kinder auf einen von ihnen gewählten Aspekt der Gerechtigkeit und entwickelten ein gemeinsames Projekt. Die einen beschäftigten sich mit dem Thema Wohlstand und stellten fest, dass viele Kinder schicke Markenklamotten tragen, während andere zu wenig zum Anziehen haben. Oder während die einen hungern, werden bei uns so viele Lebensmittel weggeschmissen.
So entstanden ein Gerechtigkeitsbuch, ein Theaterstück, ein Laufsteg für Gerechtigkeit, eine Foto-Story, Plakate über Ungerechtigkeiten, ein Kids-Day, Spenden wurden gesammelt, ein Film zur Problematik von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern gedreht, Prominente aus Politik, Kirche und Gesellschaft aufgesucht, ein Hilfstransport unterstützt und natürlich auch eine Reihe von verschiedenen witzigen Gangarten entwickelt.

Acht Kindergruppen konnten sich über einen Zuschuss von 100 Euro für ihre Gruppenkasse freuen.

2011 Kinderadventsdorf  der Evangelischen Jugend in Oberfranken

Das Kinderadventsdorf in Oberfranken schlug am ersten Advent 2011 im "Factory In" in Selb auf. DAbei war nicht nur Freizeitspaß sondern auch kreatives Werken geboten. Pfarrerin Andrea Münster, Diakon Claus Hetterich, Jugendreferentin Kerstin Schröder und viele ehrenamtliche Helfer feierten mit den Kindern unter dem Motto "Warten". Hier werde nicht der Kommerz gefördert, so Christina Frey-Scholz von der Stiftugn Evangelische Jugendarbeit. Vielmehr stünden kreatives Gestalten und das Warten auf das Fest im Mittelpunkt. (Sonntagsblatt, 11. Dezember 2012)

Wir fördern Dein Projekt, wenn ...

Schau Dir den Film an!