Wird dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt, bitte hier klicken



Liebe Leserin, lieber Leser,

bevor die Sommerferien starten, möchten wir Euch Anregungen und Impulse für Eure persönliche Fortbildung und Weiterqualifizierung geben.
Wir geben einen Überblick über die Angebote bis Ende des Jahres und hoffen, dass für Euch was dabei ist. Der neue Prospekt erscheint im Oktober  - Ihr könnt schon gespannt sein.

Nun wünschen wir Euch gute und spannende Freizeiten und einen erholsamen Sommer. Wir melden uns im Herbst wieder.

Bis dahin viele Grüße

Christina Frey-Scholz
Öffentlichkeitsarbeit

Fachtage

Bibliolog trifft Historiolog 
18. September 2017, Frankfurt/Main

In Anknüpfung zum Bibliolog stellen wir am Fachtag den Historiolog vor als eine Form - ähnlich dem Bibliolog - Kirchengeschichte lebendig werden zu lassen.

Josefstaler Gespräch 
29. September 2017, Josefstal

mit Kirchenrat Thomas Prieto Peral zum Thema "Profil und Konzentration" - Erneuerung der Kirche mit und für die junge Generation

Fachtag für Dekanatsjugendpfarrer/-innen 
17. Oktober 2017, Amt für Jugendarbeit

….und dann ist man auch noch Dekanatsjugendpfarrerin/ Dekanatsjugendpfarrer. Neben der Aufgabe als Gemeindepfarrer/-in kommen nun viele neue Aufgaben rund um Jugendarbeit dazu. Der Fachtag dient der Orientierung und Vernetzung.

Funktionaler Analphabetismus  
20. Oktober 2017, Nürnberg

Sie arbeiten mit jungen Menschen, die erstaunlich schlecht lesen und schreiben können? Diese Fortbildung gibt Hintergründe und pädagogische Interventionsansätze.

Fachtag zum 15. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung
23. Oktober 2017, Nürnberg

Dr. Christian Lüders vom Deutschen Jugendinstitut stellt den Kinder- und Jugendbericht vor und diskutiert mit den Teilnehmenden über die Erkenntnisse und Auswirkungen.

Junge Geflüchtete – Aufenthaltssicherung
21. November 2017, Nürnberg

Sie arbeiten mit jungen Geflüchteten und wünschen gute Begleitung in der Aufenthaltssicherung? Diese Fortbildung führt durch das Asylverfahren und zeigt alternative Wege der Aufenthaltssicherung.

Leben in digitalen Welten
22. November 2017, Neukirchen

Neben der Entwicklung einer eigenen Haltung sollen Ideen zur kritischen Nutzung für die Arbeit weitergetragen werden. Es werden mediale Kompetenzen bei der Recherche von politischen Inhalten ebenso in den Blick genommen wie die Rolle der sozialen Medien.

Was bedeutet es, eine milieusensible Kirche zu sein?
5. Dezember 2017, Nürnberg

Inhaltlich geht es um die Fragestellungen: Mit welchen Generationen, Lebenswelten, Milieus und Zielgruppen haben wir es zu tun? Was bedeutet es, eine milieusensible Kirche zu sein und wie werden wir eine milieusensible Kirche?

Fort- und Weiterbildungen

Neues wagen - Übergänge gestalten  
7. bis 18. August 2017 im Mangfallgebirge

Wer spürt, dass Neues in seinem Leben dran ist, weil bisher Bewährtes nicht mehr ausreichend trägt, weil Veränderungen anstehen, aber das „Wohin“ noch verschwommen ist, findet abseits der Betriebsamkeit des Alltags Raum und Zeit zur Begegnung mit sich selbst.

Ehrenamt.Konkret

Die Unterstützung der Ehrenamtlichenarbeit ist eine zentrale Aufgabe, dafür braucht es Zeit und professionelles Handwerkszeug. Die Seminarreihe richtet sich an alle, die sich für diese Aufgabe weiterentwickeln und qualifizieren möchten.
Alle Fortbildungen finden im Amt für Gemeindedienst in Nürnberg statt.

16. September 2017 "Arbeiten in und mit Netzwerken"
21. Oktober 2017 "Talentorientiertes Ehrenamt"

25. November 2017 "Schwierige Gespräche führen - geht das überhaupt?"

Erfolgreich auftreten  
18. bis 22. September, Josefstal

Erfolg im Beruf hängt nicht allein von Tüchtigkeit und Können ab. Die Fähigkeit, sich darzustellen und andere positiv auf sich aufmerksam zu machen, entscheidet oft mehr über das Gelingen einer Sache als die besten inhaltlichen Argumente. Einen entscheidenden Anteil daran hat unsere Körpersprache.

eLearning: Grenzenlos begegnen  
18. September bis 27. Oktober 2017

Der Kurs führt in Methoden ein, das Internet als Begegnungsplattform für die Arbeit mit jungen Menschen in der Jugendbegegnung, Gemeindepartnerschaften und anderen Formen internationaler Jugendarbeit zu nutzen.

Der Atem der Erde - Antworten auf den Klimawandel
22. bis 24. September 2017, Tutzing

Wo können wir angesichts des ökologischen Wandels Quellen für mehr Mut, Zuversicht und Engagement finden? Wie können wir genügend Kraft schöpfen für die politische Gestaltung unserer Welt? Wo  lassen sich sinnstiftende Antworten auf den Klimawandel finden? Welche Konsequenzen leiten sich daraus ab?

Seminar für Rock- und Popmusik  
22. bis 24. September 2017, Alteglofsheim bei Regensburg

Bei diesem Seminar sind alle richtig, die sich gern von renommierten und erfahrenen Profis aus der christlichen Szene auf die Finger schauen lassen und eine Menge von Anregungen, Tipps und Tricks für die eigene Weiterentwicklung abstauben und geistliche Kraft tanken wollen.

Von Hütte zu Hütte über die Alpen nach Meran    
23. bis 30. September 2017, von Oberstdorf nach Meran

Das Gebirge ist ein wundersamer Ort und eignet sich in besonderer Weise, sich mit existentiellen und spirituellen Fragen auseinanderzusetzen. Es ist ein wundersamer Ort und ein Spur, der Frage nach Gott zu folgen.

Multireligiöse Feiern und Andachten mit Jugendlichen unterschiedlichen Glaubens     
25. bis 27. September 2017, Benediktbeuren

Die Religionszugehörigkeit der Jugendlichen ist vielfältiger geworden. Längst gehören nicht mehr alle einer der beiden großen christlichen Konfessionen an; unsere Gesellschaft wird einerseits zunehmend säkularer, andererseits multikultureller und multireligiöser – diesem Umstand ist auch in der Jugendseelsorge Rechnung zu tragen.

EU-Förderung
aej-Seminar
28. bis 29. September 2017, Hannover

Im Mittelpunkt des Seminars stehen die Konzeption und Antragstellung von transnationalen EU-Projekten. Vorstellung ausgewählter Förderprogramme für europäische Jugend- und Begegnungsarbeit, aber auch  Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds.
Seminar für alle hauptamtlichen und ehrenamtlichen Fachkräfte - mit und ohne Vorerfahrungen - die Projekte und Maßnahmen entwickeln und durchführen wollen.

Ehrenamtskoordinator/-in

Durch das Ehrenamt kommt Farbe ins Spiel. Es wird facettenreicher, wenn Menschen ihre Fähigkeiten und Talente einbringen. Um dieses Engagement in Kirche und Diakonie zu fördern, stellen sich folgende Fragen: Wie gewinnen wir Ehrenamtliche? Wie begleiten wir sie und in welchem Klima gelingt die Zusammenarbeit von ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiter/-innen am besten?
Alle Fortbildungen finden im Amt für Gemeindedienst in Nürnberg statt.

29. bis 30. September 2017 „Das Ganze und der erste Schritt“
17. bis 18. November 2017 „Zusammenarbeit gestalten“
26. bis 27. Januar 2018 „Aufgabe und Rolle

Am Anfang war die Sehnsucht   
3. bis 7. Oktober 2017, von Peißenberg nach Kempten

Sehnsucht ist eine große Lebenskraft, die uns offen und neugierig hält - uns immer wieder neu aufbrechen lässt. Dazu gehört auch, das Zurückliegende zu ordnen, Abschied zu nehmen, tatsächlich Schritte des Aufbruchs zu gehen und sich dem Neuen, Ungewissen, das da kommen mag, auszusetzen.

Bibliolog mit "Encounter"
Aufbaukurs Begegnungen bibliologisch gestalten
4. bis 6. Oktober 2017, Josefstal

Beim encounter (Begegnung) treten zwei oder mehr biblische Gestalten in einen Dialog. Anleitungs- und Inventionsmöglichkeiten der Leitung werden im Kurs gezeigt, reflektiert und geübt.

together - Flüchtlinge brauchen Freunde
20. bis 22. Oktober 2017, Nürnberg

für die Seminare mit Geflüchteten im Rahmen der schulbezogenen Jugendarbeit werden Teamerinnen und Teamer gesucht. Für Interessierte findet eine Fortbildung mit interkulturellen und interreligiösen Methoden zum Thema statt.

Fachtagung internationale Jugendbegegnungen
24. bis 25. Oktober 2017, Hannover

Die aej-Tagung beschäftigt sich mit der Frage, auf welche Weise internationale Jugendbegegnungen Orte politischer Bildung sein können. Erarbeitet wird sie mit der theaterpädagogischen Methode des Forumtheaters.

"Wir müssen reden"   
9. bis 11. November 2017, Josefstal

Gespräche zu kontroversen politischen Themen initiieren und begleiten. Seminarreihe für Multiplikator/-innen in der Bildungs- und Gemeindearbeit.

Gesprächsführung in Krisensituationen
im Kontext sexualisierter Gewalterfahrung     
10. bis 11. November 2017, Nürnberg

Zu den Aufgaben von Vertrauenspersonen und hauptberuflichen Mitarbeiter/-innen in der evangelischen Jugendarbeit kann es auch gehören, Gespräche mit Betroffenen eines sexuellen Übergriffs und deren Angehörigen zu führen. Der Umgang mit solchen (Krisen-)Situationen ist nicht einfach und führt zu starker Verunsicherung.

Haushaltspläne, Kassenverwaltung, Nachweise    
13. bis 15. November 2017, Pappenheim

Nicht erst die Finanzknappheit und die finanziellen Turbulenzen der letzten Jahre führen zur Erkenntnis, dass eine ordentliche Planung, eine klare Abwicklung und eine saubere Nachweisführung notwendige Grundlagen der täglichen Arbeit im Finanzbereich sind.

Welche Medienbildung brauchen wir?
Medienforum der ELKB
15. bis 16. November 2017, Tutzing

Medienbildung ist in den Mittelpunkt öffentlicher Aufmerksamkeit gerückt, um die Chancen zu nutzen und die Gefahren abzuwehren, die mit der Medienentwicklung verbunden sind. Sind Medienbildung und -erziehung machbar oder nur Schlagworte in einer aufgeregten Diskussion?
Oder geht Medienbildung wirklich? Wenn ja, wie? Welche Bedeutung kommen dabei der Kirche und ihrer Bildungsarbeit zu?

Die Gemeindepfarrer/-in und die Jugendarbeit    
13. bis 17. November 2017, Amt für Jugendarbeit

Wie komme ich zu einer Konzeption, die Jugendliche ernst nimmt, die eigene Kraft nicht überfordert, Mitarbeiter/-innen gewinnt und einbezieht und an die Gegebenheiten und Notwendigkeiten vor Ort anknüpft? Welche Aufgaben habe ich als Pfarrerin oder Pfarrer in der Jugendarbeit und welche Rolle spiele ich?

Mehr als eine Demokratie - Politische Bildung neudenken    
23. bis 25. November 2017, Josefstal

In welcher Demokratie wollen wir leben? Wie positionieren wir uns zwischen Populismus und alternativloser Politik? Wie gehen wir mit Integration und unseren eigenen Grenzen um? Wer soll wieviel vom Kuchen bekommen? Wem 'gehört' die Welt in der wir leben? Was ist gerecht und wer entscheidet darüber?

Was macht mich an(ders)? Interkulturelles Lernen
24. bis 25. November 2017, Neuendettelsau

Gemeinsam mit Gästen aus den Partnerkirchen werden wir mit Übungen und Rollenspielen in interkulturelle Begegnungen eintauchen, um Fremdes zu verstehen und mehr Sicherheit für das Miteinander zu gewinnen.

Bibliolog  
Aufbaukurs mit biblischen Erzählfiguren

4. bis 6. Dezember 2017, Josefstal

Der Bibliolog ist in der Grundform wesentlich sprachlich gestaltet. Mit Erzählfiguren erweitern wir ihn um die visuelle Dimension. Beziehungen und Haltungen der Figuren werden anschaubar.

Bedienungsanleitung fürs Leben?  
Digitale Video-Tutorials in der Kinder- und Jugendarbeit
4. bis 6. Dezember 2017, Josefstal

Wir wollen fragen, welche Einflüsse digitale Videotutorials als eine Art Online-Enzyklopädie haben. Welche Effekte bestehen für die non-formale Bildung? Wie lassen sich Tutorials erstellen und für die Arbeit vor Ort nutzen?

AusZeit für mich 
7. bis 10. Dezember 2017, Schwanberg

Sie wünschen eine Auszeit in hektischen Tagen? Dies können Sie auf dem Schwanberg genießen.

Impressum

Herausgeber:

Amt für Jugendarbeit der
Evang.-Luth. Kirche in Bayern
Postfach 450131, 90212 Nürnberg
afj@ejb.de
www.ejb.de

Redaktion:

Öffentlichkeitsreferat
Christina Frey-Scholz (verantwortlich), Ute Markel

Fon 09 11 43 04-284
und 09 11 43 04-257

Kontakt:

afj-news@ejb.de

Design & Technische Umsetzung
Katja Pelzner, Philipp Frobel

Der Newsletter ist ein kostenloser Service des Amtes für evangelische Jugendarbeit.

Erscheinungsweise:

monatlich

Archiv:

www.ejb.de


Newsletter - Anmeldung
http://www.ejb.de/index.php?id=891

Newsletter - Abmeldung
Sollten Sie den Newsletter nicht mehr benötigen, können Sie ihn hier abbestellen:
http://www.ejb.de/index.php?id=891&cmd=edit&aC=###SYS_AUTHCODE###&rU=###USER_uid###

Haftungsausschluss
Alle Informationen in unserem afj-newsletter werden sorgfältig geprüft. Trotzdem können wir keine Gewähr für die Richtigkeit aller Informationen geben. Alle Links werden von uns überprüft. Es kann allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Inhalte gelinkter Websites verändern oder die Inhalte vom jeweiligen Betreiber gänzlich entfernt werden.
Nach einem Urteil der OLG Hamburg haften Betreiber von Websites unter Umständen auch für Inhalte von Websites, die sie verlinkt haben, es sei denn, sie distanzieren sich hiervon ausdrücklich.
In diesem Sinne distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten externer Websites, auf die mit Hilfe eines Links verwiesen wird.