Wird dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt, bitte hier klicken

3. Sondernewsletter des AfJ

Liebe Leserin, lieber Leser,

Wie geht es Euch?

Ich vermute, die meisten von Euch sitzen genauso wie ich und alle Kolleg_innen aus dem Amt für Jugendarbeit zu Hause im Homeoffice. Ganz neue Erfahrungen tun sich auf. Manche finden es spannend, andere einfach schrecklich oder andere - wie ich z.B., einfach anstrengend. Was sich aber zeigt, und das ist wunderbar, die Kreativität in der Jugendarbeit scheint unerschöpflich zu sein. Auch die Vernetzung untereinander funktioniert ganz gut und alle versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Einfach unglaublich! Was uns allen aber sicher fehlt, ist der reale Kontakt, die reale Gemeinschaft und das Unter-Menschen-Sein.

Wir freuen uns über Eure Rückmeldungen, was Ihr macht, was Ihr anbietet und was vor Ort passiert. Schreibt uns an redaktion@ejb.de

Herzliche Grüße und passt auf Euch auf!

Christina Frey-Scholz
Öffentlichkeitsarbeit

Informationen zu Corona

Wir weisen Euch darauf hin, Euch regelmäßig auf den Seiten der ELKB und BJR zu informieren. Auch wir informieren Euch regelmäßig per Sondernewsletter über aktuelle Entwicklungen.

Ansprechpartnerin für Fragen und Beratung rund um Corona und Jugendarbeit: Ilona Schuhmacher, erreichbar über die Büronummer (0911 4304-268) am besten aber per E-Mail: schuhmacher@ejb.de

AEJ und JBM: Ab sofort vielfältige Onlineformate förderbar

Um den vielen ausgefallenen Veranstaltungen etwas entgegenzusetzen und die Qualität von Jugendarbeit durch Aus-/ Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen weiterhin sicher zu stellen, hat der Landesvorstand des BJR beschlossen, dass mit sofortiger Wirkung reine Onlineformate aber auch gemischte Formate über AEJ und JBM gefördert werden können. Das gilt sowohl für in der letzten Zeit bereits stattgefundene als auch kommende Maßnahmen bis auf weiteres. Dabei gelten die bekannten Zuschussrichtlinien und Formulare (siehe www.ejb.de).

Wir stellen gerade alle wichtigen Informationen, Hilfen und Ansprechadressen zusammen. Im nächsten Newsletter informieren wir Euch ausführlich über alle Möglichkeiten! 

Des Weiteren werden wir Euch nächste Woche schon mehr über die Fördermöglichkeiten ausgefallener Veranstaltungen sagen können. Auch an einer Härtefallförderung und an der Unterstützung für Träger von Übernachtungseinrichtungen arbeitet der BJR auf Hochtouren.

Sobald es mehr Informationen gibt, werden diese kommuniziert. Wer bis dahin Fragen hat:
Kontakt: Ilona Schuhmacher, schuhmacher@ejb.de, Tel. 0911 4304-268

Reisen stornieren

Wann ist der richtiger Zeitpunkt, um Reisen zu stornieren? Derzeit werden wir immer wieder gefragt, ob z.B. Pfingstfreizeiten, Sommerfreizeiten jetzt schon storniert werden müssten. Wir können es natürlich nicht verlässlich sagen, möchten Euch aber auf die Information der Verbraucherzentrale hinweisen.  www.verbraucherzentrale.de

EJB-Stiftung: Sonderförderprogramm

#Gemeinsam_durchstarten

Die Stiftung Evang. Jugendarbeit in Bayern stellt mit insgesamt 5.000,- EUR eine Fördersumme zur Verfügung, um die Arbeit innerhalb der EJB während den Einschränkungen, bedingt durch das Corona-Virus, am Laufen zu halten und danach wieder in Schwung zu bringen. Die Stiftung unterstützt unbürokratisch bis zu 500,- EUR pro Antragsstellung.
Kriterien und Antragsstellung: Christina Frey-Scholz, stiftung@ejb.de, www.stiftung.ejb.de

#Trotzdem

Der Ideenreichtum und die Kreativität in der evang. Jugendarbeit scheinen unerschöpflich. Jugendarbeit findet trotz Corona statt – halt digital. Danke für Eure zahlreichen Rückmeldungen. Wir haben eine kleine Liste zusammengestellt und bereits über Facebook gepostet. Sicher gibt es noch viele weitere Veranstaltungen und Ideen in den Gemeinden und Dekanaten. Gerne könnt Ihr uns diese an redaktion@ejb.de schicken.

#JUGENDARBEITHÄLTZUSAMMEN

Der Bayerische Jugendring sucht Projekte von Jugendgruppen, die sich in der Nachbarschaftshilfe engagieren, die Hilfsbedürftige in der Bewältigung ihres Alltags unterstützen, die Kontakte zwischen Jungen und Alten ermöglichen.
Bitte meldet Eure Projekte dem Bayerischen Jugendring.
Information und Rückmeldung: Patrick Wolf, wolf.patrick@bjr.de, Tel. 089 5145819, www.bjr.de

Crossboule

Ihr sucht noch eine kleine sportliche Betätigung für zu Hause, dann empfehlen wir Euch Crossboule.

Eine Spielart des Boule
Spielort ist in der Wohnung oder im Garten

Das Spiel kann in Familien und Zweierschaften gespielt werden. Jede_r Spieler_in hat 3 Wurfbälle. 
Sollte man keine Spielbälle haben, so besteht die Möglichkeit, sich selbst welche aus Klebeband und festem Papier, Karton o.Ä. zu basteln. Für den kleinen Zielball - Marker oder auch Schweinchen genannt, können auch Teebeutel oder kleine Gummibärchentüten genommen werden.
Anders als bei Boule sollen die Kugeln aus weichem Material sein, möglichst flexibel und knautschig. Sie können auf Bänke, Treppen, Regale, Tische, Stühle, Mauern oder sogar auf Bäume etc. geworfen werden – je nachdem wo sich die Zielkugel befindet. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Jedes Terrain bietet den Spielern neue Herausforderungen und jeder Ort bietet unendliche Möglichkeiten der Variation.
Wer das Schweinchen wirft, darf die Wurfart und Modifikationen festlegen, wie die „Kugeln“ geworfen werden: z.B. „alle werfen mit links" oder „In dieser Runde werden alle Kugeln zum Schweinchen (wie beim Kegeln) gerollt oder „nur Bälle, die von einer Wand abprallen, werden gewertet“.
Jeder Spielball, der näher zum Marker liegt als einer der gegnerischen Bälle, zählt einen Punkt.
Die Spielregeln können individuell gestaltet werden. Viel Spaß beim Ausprobieren!
Nachfragen: Reinhold Schweiger, schweiger@ejb.de

 

Impressum: 
Amt für Jugendarbeit der
Evang.-Luth. Kirche Bayern
Öffentlichkeitsreferat  
Hummelsteiner Weg 100
90459 Nürnberg
0911 4304-284, -257
www.ejb.de

Redaktion:
Christina Frey-Scholz (verantwortlich)
Ute Markel

Kontakt:
afj-news@ejb.de

Erscheinungsweise:
monatlich

Der Newsletter ist ein kostenloser Service des Amtes für evangelische Jugendarbeit.

Newsletter an- und abbestellen

Haftungsausschluss