Ökofaire Leitsätze der EJB

Auf Anregung des Landesjugendkonventes 2019 hat sich eine Arbeitsgruppe der Landesjugendkammer intensiv mit der Frage beschäftigt, wie die Themen Nachhaltigkeit und Bewahrung der Schöpfung auch in unseren Veranstaltungen und Freizeiten eine praktische Umsetzung finden können. Denn wir wollen nicht immer nur reden, sondern vor allem etwas tun, um unsere Verantwortung für Gottes Schöpfung ernst zu nehmen!

Der Kirchenkreis Nürnberg hatte für sich bereits ökofaire Standards formuliert, die uns als Grundlage für die nun vorliegenden Leitsätze gedient haben. Wir sagen HERZLICHEN DANK an unseren Kirchenkreis Nürnberg! Denn nicht nur die Standards, auch das Logo durften wir für unsere landesweite Ausarbeitung verwenden. Und – aber so funktioniert eben evangelische Jugendarbeit – einige der Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen aus dem Kirchenkreis haben mit ihrer Expertise die AG der Landesjugendkammer bereichert.

Wir freuen uns sehr, dass viele tolle Ergebnisse und Materialien entstanden sind; die zehn ökofairen Leitsätze, ein tolles und anregendes Plakat, eine Klappkarte und ein Siegelgenerator der dazu einlädt, sich und seine Veranstaltungen bzw. Freizeiten vor Ort immer wieder kritisch zu überprüfen und im Sinne der Schöpfungsverantwortung weiterzuentwickeln.

Wir wünschen euch Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren, beim Entdecken und Hinterfragen und freuen uns auf viele ökofaire Aktionen in den nächsten Jahren.

Eure AG „Ökofair“ der Landesjugendkammer

Ökofaire Leitsätze

1. Wir fordern alle in der Evangelischen Jugend Bayern auf, dass für Freizeiten, Veranstaltungen und sonstige Formate der Einkauf von ökologischen, lokalen bzw. regionalen, saisonalen und fairen Lebensmitteln, Textilien und Verbrauchsmaterialien geprüft und wo möglich bevorzugt wird.

2. Kaffee sollte in jedem Fall fair eingekauft werden. Bei Tee, Obstsäften und Softdrinks fordern wir auf zu prüfen, ob es faire, biologische und/oder lokale Produkte gibt. Diese sind zu bevorzugen.

3. Wir bitten alle in der Evangelischen Jugend Bayern den Fleischkonsum kritisch zu überprüfen und möglichst ganz auf Fleisch zu verzichten. Wir laden dringend dazu ein, sich dem Beschluss auf Fleischverzicht der Landesebene anzuschließen.

4. Wir fordern alle in der Evangelischen Jugend Bayern auf, bei Verpackungen, soweit es möglich ist, auf Plastik zu verzichten. Glas und Mehrwegverpackungen sind gegenüber anderen Verpackungen vorzuziehen.

5. Wir stehen als Evangelische Jugend Bayern dafür ein, das in allen Arbeitskontexten möglichst ressourcenschonend und energiesparend gearbeitet und gehandelt wird (z.B. Recyclingpapier, Ausdrucke minimieren etc.).

6. Wir gehen davon aus, dass der Einkauf von Lebensmitteln gut kalkuliert ist und das  Wegwerfen von Nahrungsmitteln weitestgehend vermieden wird. Für übrig gebliebene und v.a. für Lebensmittel mit kurzer Haltbarkeit suchen wir eine Lösung des zeitnahen Verbrauchs (z.B. lokale Lebensmittelverteilstellen, unter den Teilnehmenden aufteilen etc.).

7. Wir fordern dazu auf, dass wo immer möglich öffentliche Reisemöglichkeiten genutzt werden.
Für die Anreise mit dem PKW oder Bus verpflichten wir uns, Fahrgemeinschaften zu bilden.

8. Wir regen dazu an, bei der Auswahl der Reiseziele genau zu überprüfen, ob der Ort maßgeblich die Zielerreichung unterstützt und ggf. auf näher gelegene und gut erreichbare Reiseziele zurückzugreifen.

9. Wir bitten alle Akteur_innen der evangelischen Jugendarbeit in Bayern zu prüfen, inwieweit die Standards auch in Voll- oder Teilverpflegungshäusern umgesetzt werden können.

10. Wir stehen als Evangelische Jugend Bayern für unseren christlichen Auftrag der Bewahrung der Schöpfung ein und beschäftigen uns deshalb regelmäßig mit Themen wie z.B. Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit (in der Welt), Überfluss und Konsum.

Klappkarte mit den ökofairen Leitsätzen als PDF herunterladen

Hol dir dein Siegel

Grün, Gelb oder Pink? Wie ökofair seid ihr schon?

Wenn ihr wissen wollt, wie ökofair eure Veranstaltungen und Freizeiten wirklich sind, könnt ihr eure Angebote mit unserem Siegelgenerator einfach testen und eure konkreten Vorhaben „besiegeln“ lassen.

In drei Stufen wollen wir anregen, Lust machen und Tipps geben, wie unsere ökofairen Leitsätze umgesetzt werden können. Einfach den Fragebogen ausfüllen und das entsprechende Siegel bekommt ihr direkt danach per Mail als jpeg-Datei zugeschickt.

Bevor du dir dein Ökofair Siegel holst, lies bitte unsere ökofairen Leitsätze.

>>Hier klicken für den Siegelgenerator

Material

Zum Hinweisen, Bewerben, Aufmerksammachen etc. haben wir ein bisschen Material für euch erstellt.

  • Euer eigenes, aktuell passendes Ökofair-EJB-Siegel könnt ihr in unserem Generator erstellen und bekommt es als jpeg-Datei gemailt.
    >> Hol dir dein Siegel
     
  • Mit unserem Plakat könnt ihr in eurer Gemeinde, eurem Jugendwerk oder eurer Geschäftsstelle auf die Ökofairen Leitsätze hinweisen und seht gleich schon ein paar Themenbereiche, die dazu gehören.
    >> Plakat als PDF herunterladen (DIN A3-Format)
    Anfrage nach gedruckten Exemplaren an girg[at]ejb.de
     
  • Mit unserer Klappkarte hast du die Ökofairen Leitsätze immer dabei und kannst sie weiterverteilen.
    >> Klappkarte als PDF herunterladen
    Anfrage nach gedruckten Exemplaren an girg[at]ejb.de

Sommermenü - Vegetarische Rezepte


Die zett-Redaktion hat für Euch frische, leckere und sommerliche Rezepte – natürlich alle vegetarisch – ausgesucht. Daraus haben wir einen Menü-Vorschlag zusammengestellt. Für das Menü empfehlen wir, die einzelnen Gerichte in kleinen Portionen zu servieren. Wenn die Speisen mit frischen Kräutern oder Blüten garniert werden, sieht es einladend aus. Denkt beim Einkauf an ökofair: regional, ökologisch, gerecht, saisonal.

Ihr kocht unser Sommermenü nach oder habt eigene tolle Gerichte? Wir freuen uns über Instagramposts zu #sommernatürlich #ejbayern #schöpfungslike @ejbayern

Das zett-Sommermenü zum Nachkochen:

Aperitif:
Pfirsich-Eistee mit weißem Tee

Vorspeisen:
Nudelsalat mit Erdbeeren
Bunter Pflücksalat mit Humus-Falafel
Dazu passt knuspriges Knäckebrot

Suppe als Zwischengang:
Kalte Gurkensuppe

Hauptspeise:
Sommerspaghetti mit Tomaten, Schafskäse und Rucola
Tomaten-Zucchini-Gratin

Nachspeise:
Sommerliche Obsttörtchen

Das Redaktionsteam wünscht guten Appetit.

Kontakt

Landesjugendkammer
Vorsitzende: Paula Tiggemann
landesjugendkammer[at]ejb.de

Ilona Schuhmacher
Referentin für Grundsatzfragen & Jugendpolitik
0911 4304-268
schuhmacher[at]ejb.de

Termine