Internationale Arbeit und Entwicklungspolitik

Internationale Begegnungen ermöglichen neue Sichtweisen auf andere Länder und Kulturen, auf globale Fragestellungen, Zusammenleben in Vielfalt und nicht zuletzt auf die eigene Persönlichkeit. Mit ihren unterschiedlichen Facetten von Interkulturellem und Globalen Lernen sowie persönlichen Begegnungen ist Internationale Jugendarbeit ein wertvolles Element evangelischer Bildungsarbeit.

Was ist aktuell?

Internationale Jugendarbeit

Save the date: Go Liefairkette europe

Nach dem Beschluss eines deutschen Lieferkettengesetzes 2021 gehen die Verhandlungen auf EU-Ebene weiter.

Die EJB lädt daher...

Weiterlesen
Internationale Jugendarbeit

IBP-Tagung 2022

18.-19. Oktober 2022 im Hanns-Lilje-Haus in Hannover

Wie entsteht ein inhaltsstarkes Begegnungsprogramm?

Die Tagung bietet die Möglichkeit, eigene Arbeit zu reflektieren und konzeptionelle Kompetenzen im Austausch zu erweitern.
Wie finde ich das richtige Thema der Jugendbegegnung, wie formuliere ich entsprechende Ziele und wie entwickle ich die Bausteine für die Umsetzung?
Diese Fragen sind das Thema der diesjährigen Fachtagung.

Ausschreibung,...

Weiterlesen
Internationale Jugendarbeit

Gleichzeitig an allen Orten der Welt

Eine Arbeitshilfe
Internationale Jugendbegegnungen im digitalem Raum gestalten

Wo keine Reise bzw. ein Besuch möglich ist,...

Weiterlesen

Arbeitsschwerpunkte im Referat

  • Beratung in Fragen internationaler Jugendarbeit (z.B. Antragstellung, Gestaltung)
  • Beratung und Begleitung internationaler Jugendbegegnungen und Projekte
  • Vernetzung von Initiativen und Gruppen internationaler Jugendarbeit in der Evangelischen Jugend in Bayern
  • Beratung, Begleitung und Entwicklung von Konzeptionen zu Interkulturellem Lernen
  • Beratung, Begleitung und Entwicklung von Konzeptionen zu Globalem Lernen
  • Konzeptionelle und beratende Begleitung des Internationalen Engagements des Landesjugendkonvents (AKIE)

Veranstaltungen zum Themenfeld Internationale Jugendarbeit

IBP-Tagung (Tagung für internationale Begegnungsprogramme) der aej

Wie entsteht ein inhaltsstarkes Begegnungsprogramm?
18.-19.10.2022 in Hannover

Die Tagung bietet die Möglichkeit, eigene Arbeit zu reflektieren und konzeptionnelle Kompetenzen im Austausch zu erweitern.
Wie finde ich das richtige Thema der Jugendbegegnung, wie fomuliere ich entsprechende Ziele und wie entwickle ich Bausteine für die Umsetzung?
Diese Fragen sind das Thema der diesjährigen Fachtagung.

Ausschreibung, Einladung und Programm

Anmeldung bis zum 05.09.2022
Anmeldeformular

 

Trans-contextual bible study

2022-11-22
2022-11-29
2022-12-06
every day at 2.00-4.00 pm CET (1.00-3.00 pm UTC)

online

In this series of three online meetings, we are going to explore the issues by reading the bible in a diverse group of youth leaders from around the world. Therefore, we are going to experience together how God speaks to us today in our diversity. At the same time, we will be able to lovingly speak about differences and challenges. We will be enriched as a community that seeks to communicate the gospel to young people.
Invitation/Einladung und Anmeldung

 

Ökumenische Jugenddienste (ÖJD): Internationale Workcamps

Bei den Workcamps handelt es sich um 2-wöchige Arbeitseinsätze von jungen Menschen (16-26 Jahre) aus Europa und der Welt. Die Workcamps finden jedes Jahr im Juli/August an verschiedenen Orten in Deutschland statt.

Auf den Camps werden Spaß, Urlaub, das Kennenlernen neuer Kulturen, Kompetenzentwicklung und ehrenamtliches Engagement miteinander verbunden. Bezahlen musst Du dafür nur eine Teilnahmegebühr von 25€ und deine Fahrtkosten zum Camp-Ort bzw. zurück nach Hause.
Jährlich werden mehrere Workcamps angeboten.

Mehr Infos bekommst du unter www.eys-workcamp.de

Fördermittel und Antragsfristen

Antragsfristen

Je nach Partnerland und Inhalten kommen für internationale Jugendbegegnungen unterschiedliche Förderlinien in Betracht. Die nachfolgende Liste gibt eine Übersicht über gängige Förderungen.

Bitte beachtet die unterschiedlichen Antragsfristen je nach Richtlinie. (z.B. Kirchlicher Entwicklungsdienst ELKB - 1 Jahr im Voraus)

Fördermittel

  • Kirchlicher Entwicklungsdienst der ELKB
    Über den Kirchlichen Entwicklungsdienst der Evang.-Luth. Kirche in Bayern können Jugendbegegnungen mit Partnerkirchen in Übersee gefördert werden.
    Informationen und Formulare zur Förderung von Begegnungsreisen finden sich unter mission-einewelt.de
  • Ökumenereferat der ELKB
    Das Ökumenereferat fördert Internationale Jugendbegegnungen mit Partnern der Evang.-Luth. Kirche in Ungarn, der Evang. Kirche der Böhmischen Brüder oder der Diözese Skara/Schweden, ggf. Ausnahmeregelungen
    Informationen und Formulare finden sich im Intranet der ELKB unter www.elkb.de
  • weltwärts

    Teams up! Jugendbegegnungen für nachhaltige Entwicklung
    Mit dem Deutsch-Afrikanischen Jugendwerk setzt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen Schwerpunkt auf das Potenzial der Jugend Deutschlands und Afrikas. Die Partnerschaft mit dem Nachbarkontinent Afrika soll weiter vertieft und besonders für junge Menschen erfahrbar gemacht werden. Ein wichtiges Instrument ist hierfür der Ausbau der Austauschprogramme mit den Ländern Afrikas.
    Genaue Informationen zur Förderlinie unter https://www.deutsch-afrikanisches-jugendwerk.de/de/teams-up.html

  • Erasmus +
    Erasmus+ Jugend in Aktion fördert bi-, tri- oder multilaterale Jugendbegegnungen mit europäischen Partnerorganisationen.
    Nähere Informationen und aktuelle Antragsfristen unter www.jugend-in-aktion.de

Materialien zu Internationaler Jugendarbeit

  • Internat. Jugendbegegnungen im digitalen Raum gestaltenDownload
  • Rahmen für ökumenische Begegnungen in Form von Online-Begegnungen (VA-KED)Download
  • Checkliste Internat. Begegnungen in der PandemieDownload
  • Merkposten für internat. OnlinebegegnungenDownload

Internationales Engagement des Landesjugendkonvents (AKIE)

Ökumenische, entwicklungsbezogene Arbeit hat in der Evangelischen Jugend in Bayern als Beitrag des weltweiten Einsatzes um Frieden und Gerechtigkeit für die evangelische Jugendarbeit einen hohen Stellenwert, der sich auch im Arbeitskreis Internationales Engagement (AKIE) des Landesjugendkonvents widerspiegelt.

„Internationales Engagement“ meint in diesem Zusammenhang alle Projekte, bei denen Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Evangelischen Jugend Bayern einschließlich aller Mitgliedsverbände über ihren eigenen Tellerrand hinausblicken und sich aktiv, längerfristig und nachhaltig mit internationalen Partnern für die Überwindung von Ungerechtigkeit einsetzen.

Das Internationale Engagement der EJB zielt darauf ab, dass alle Menschen…
… sich bewusst darüber sind, nicht allein auf der Erde zu leben,
… sensibel sind für unterschiedliche Lebensumstände weltweit,
… sprachfähig sind für globale Zusammenhänge.
So gilt es weltweit voneinander zu lernen, Verantwortung füreinander zu übernehmen und auch ganz konkret im Alltag globale Verstrickungen wahrzunehmen und sich für eine gerechte, lebenswerte, friedliche Welt für alle Menschen einsetzen.

Genauere Informationen zur Arbeit des AKIE und zum Internationalen Engagement der EJB

Mitglieder im AKIE sind derzeit:
Joel Brodersen (Dekanat Fürstenfeldbruck), Sebastian Hofmann (Dekanat Aschaffenburg), Zoe Kley (Dekanat Passau), Rebecca Reum (Dekanat Markt Einersheim), Luisa Herrmann (Prodekanat München-West), Tobias Ketzel (Dekanat Fürstenfeldbruck), Johanna Kluge (geschäftsführend)

 

Rückblick

Like a forest: 48– 40– 14

Internationale Jugendbegegnung Juli 2021

„Like a forest“ war das diesjährige Treffen von Jugendleitenden aus den Partnerkirchen der ELKB und der EJB überschrieben.
Wie in einem Wald einzelne Bäume das Ganze bilden, erlebten auch wir Verbundenheit und Einzigartigkeit. Über 48 Stunden hinweg konnten die rund 40 Angemeldeten aus 14 versch. Ländern Online-sessions rund um Nachhaltigkeit und Jugendarbeit besuchen.

Was sind eigentlich die SDGs? Welche Methoden haben wir in der Jugendarbeit, uns mit dem Thema Friede und Gerechtigkeit (SDG 16) zu befassen? Warum wollen wir uns als junge Menschen in der Kirche für Nachhaltigkeit einsetzen? … Solche und ähnliche Fragen wurden auf ganz unterschiedliche Weise bearbeitet: Gesprächsrunden wechselten sich ab mit spielerischen Angeboten und spirituellen Momenten. Die Teilnehmenden konnten entsprechend ihrer zeitlichen Ressourcen, ihrer Interessen und ihrer Zeitzone auswählen, an welchen Angeboten sie teilnehmen wollten. Daneben gab es auf einer digitalen Plattform die Möglichkeit, Erkenntnisse aus den sessions zu teilen und auch weiterzudiskutieren.

Großartig, wie auf diese Weise international Begeisterung entfacht werden konnte:

  • „WOOOOWWWW....ALOT OF GAME IDEAS WERE SHARED AND PLAYED AS WELL...REALLY ENJOYED IT...#LIKEAFOREST21”
  • “It feels almost like travelling around the world.”
  • “IT WAS 6AM HERE IN MALAYSIA, IT WAS GREAT TIME LISTENING THE WORD OF GOD AND THINK ABOUT IT WITH DIFFERENT POINTS AND OPINIONS”
  • “This was an amazing experience and the statement that we as a Global Christian Youth now have is just very touching. I think we could really explore several aspects that will be empowering for our faith lives, and will help in our communication with our leaders. I'll spread this message with pride!“

Wieder einmal verstanden sich die Teilnehmenden als „Weltchrist_innen“, verwurzelt im gemeinsamen Glauben, ausgestreckt zu den (neuen) Freunden in allen Himmelsrichtungen und mit hohem Bewusstsein für den Lauf der (Tages-)Zeit und globale Verflechtungen.

............................................................................................................................

Global worship “Compassion”, May 2021

So in Christ we, though many, form one body, and each member belongs to all the others.
(Romans 12:5 NIV)

This is how we feel after gathering in the Global Worship "Compassion": connected as one body in Christ!
It was certainly a unique blessing to have celebrated Pentecost in such a multilingual and diverse environment, among people from all continents. We are immensely grateful for your participation in that special moment and for sharing your faith, hopes and worries.

From our bible sharing, we could learn that we can be Good Samaritans in the most different situations, online or offline, and in face of bigger and smaller challenges. Our memories of the bible sharing can strengthen and motivate us to be Good Samaritans in our daily lives, and they can give us joy and confidence in this mission.

Text: Johanna Kluge

Download:

 

Eindrücke vom Internationalen Jugendcamp
"Reformation reloaded - here, there, everywhere" 2017

Kontakt

Johanna Kluge
Referentin für internationale Jugendarbeit
0911 4304-231
0173 5972661
kluge[at]ejb.de

Johanna Wollnik
Assistenz
0911 4304-302
wollnik[at]ejb.de

Termine